Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.03.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

ThyssenKrupp-BR kritisiert Management wegen Werk in Brasilien

Der Konzernbetriebsrat der ThyssenKrupp AG hat das Management des Stahlkonzerns für explodierende Kosten beim Bau eines Stahlwerks in Brasilien kritisiert. Eine unprofessionelle Planung und Koordinierung seien verantwortlich dafür, dass die Kosten für das Werk auf 4,5 Mrd EUR von ursprünglich erwarteten 1,5 Mrd EUR gestiegen seien, sagte Konzernbetriebsratsvorsitzender Thomas Schlenz auf einer Betriebsrätekonferenz in Duisburg laut Redetext.

ThyssenKrupp-Arbeitnehmer stellen Bedingungen für Restrukturierung

Die Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat der ThyssenKrupp AG wollen ihre Zustimmung zur Restrukturierung des Stahlkonzerns von einigen Bedingungen abhängig machen. Die Gewerkschafts- und Arbeitnehmervertreter würden nur für die vom Konzern geplante Neuordnung stimmen, wenn es keine betriebsbedingten Kündigungen bei dem DAX-Konzern geben werde, teilten sie mit.

United Internet rutscht 08 wg Abschreibung in rote Zahlen

Die United Internet AG ist 2008 durch Abschreibungen auf Beteiligungen in die roten Zahlen gerutscht, will im laufenden Jahr aber den Umsatz leicht steigern und das operative Ergebnis auf dem Niveau von 2008 halten. Der Nettoverlust habe im zurückliegenden Jahr 121,5 Mio EUR betragen, teilte das in Montabaur ansässige Unternehmen am späten Mittwochabend mit.

Gerry Weber senkt Umsatzprognose für 2008/09

Der Modehersteller Gerry Weber kann auf Grundlage der nur noch einstelligen Zuwächse bei den Ordereingängen für die Herbst/Winter-Saison 2009 die bisherige Umsatzprognose von 640 Mio EUR für das Gesamtjahr 2008/09 nicht länger halten. Die Einnahmen sollen jetzt noch um 6% auf mindestens 600 Mio EUR zulegen, teilte das Unternehmen aus dem westfälischen Halle mit.

MUFG will Finanzdienstleistungen ausbauen - WSJA

Die japanische Bank Mitsubishi UFJ Financial Group Inc (MUFG) will sich im Bereich Finanzdienstleistungen verstärken. Zu diesem Zweck werde sie Teile der beiden Banken Morgan Stanley und Citigroup übernehmen, schreibt das "Wall Street Journal Asia" (WSJA) und beruft sich auf mit dem Vorgang vertraute Personen. MUFG, gemessen an der Bilanzsumme die größte Bank Japans, werde ein Joint Venture mit Morgan Stanley möglicherweise noch in dieser Woche ankündigen.

Bain und Colony wollen für Barclays-Sparte iShares bieten - Kreise

Die Beteiligungsgesellschaften Bain Capital LLC und Colony Capital haben nach Angaben informierter Kreise ein Konsortium zur Übernahme der Indexfonds-Anbieter iShares der britischen Großbank Barclays gebildet. Das sagte eine mit dem Sachverhalt vertraute Person zu Dow Jones Newswires.

DJG/cbr Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.