Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.05.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

BMW reduziert US-Leasinggeschäft - BöZ

BMW will einem Pressebericht zufolge ihr US-Leasinggeschäft durch Umschichtung auf Finanzierung deutlich zurückfahren. Dadurch sollten die Bilanzrisiken des Münchener Automobilherstellers reduziert werden, berichtete die "Börsen-Zeitung" (BöZ).

56% der Essent-Aktionäre zum Verkauf an RWE bereit

Bisher haben sich 56% der Aktionäre der Essent NV bereit erklärt, ihre Anteile an die RWE AG verkaufen zu wollen. Diese Entscheidungen hätten die Anteilseigner des niederländischen Energieunternehmens auf Ebene der Provinz- und Kommunalregierungen getroffen, teilte der DAX-Konzern mit.

RWE steigert im ersten Quartal Gewinn über Erwarten

Der Energieversorger RWE hat im ersten Quartal trotz Wirtschaftskrise Umsatz und Gewinn über Erwarten gesteigert. Die Erlöse wuchsen von Januar bis März im Jahresvergleich um 8,4% auf 14,5 Mrd EUR, wie die RWE AG mitteilte.

TUI: TUIfly soll 2010 positives Ergebnis erzielen

Die TUI-Fluggesellschaft TUIfly wird nach Einschätzung der TUI AG im Jahr 2010 die Gewinnschwelle erreichen. Es werde erwartet, dass die Airline aufgrund der geplanten Kooperation mit Air Berlin dann ein positives Ergebnis ausweisen werde, sagte TUI-Finanzvorstand Rainer Feuerhake der Hauptversammlung.

TUI-Aktionäre stimmen gegen Anträge von Großaktionär Fredriksen

Die Mehrheit der TUI-Aktionäre hat sich erneut gegen Veränderungsvorschläge des Großaktionärs John Fredriksen ausgesprochen. Die Anteilseigner lehnten nach Angaben des Unternehmens während der Hauptversammlung in Hannover alle Anträge mit großer Mehrheit ab.

Deutsche Bank kauft von Dresdner Bank Global Agency Securities Lending

Die Deutsche Bank AG baut ihre Wertpapierleihe aus und kauft von der Commerzbank AG das weltweit tätige Agency-Securities-Lending-Geschäft der Dresdner Bank. Wie die Banken mitteilten, ist über die Details der Transaktion Stillschweigen vereinbart worden. Die Transaktion wird voraussichtlich im vierten Quartal abgeschlossen.

Hochtief erhöht EBITA im 1Q um 7,7% auf 142,1 Mio EUR

Die Hochtief AG hat im ersten Quartal operativ weiter zugelegt und das EBITA um 7,7% auf 142,1 (131,9) Mio EUR gesteigert. Dazu trug insbesondere der Bereich Hochtief Europe bei, der wieder schwarze Zahlen schrieb, wie der Baukonzern mitteilte.

Australischer Baukonzern Leighton kürzt Gewinnprognose um 10%

Die australische Hochtief-Tochter Leighton Holdings Ltd hat ihre Gewinnprognose für das Gesamtjahr 2008/09 um 10% gesenkt und eine unveränderte Umsatzentwicklung für das kommende Jahr in Aussicht gestellt. Nunmehr rechnet Leighton für das Geschäftsjahr bis 30. Juni noch mit einem Nettogewinn von 430 Mio AUD.

Klöckner schreibt 1Q wegen Nachfrageeinbruch rote Zahlen

Der Stahl- und Metallhändler Klöckner & Co SE hat im ersten Quartal 2009 weiter unter der deutlich schwächeren Nachfrage und den drastisch gesunkenen Stahlpreisen gelitten. Der Konzern schrieb tiefrote Zahlen, wie aus der vorgelegten Erstquartalsbilanz hervorgeht.

Celesio bekräftigt trotz Umsatz-/EBITDA-Rückgang 1Q Ausblick 2009

Der Pharmagroßhändler Celesio hält trotz Umsatz- und EBITDA-Rückgang im ersten Quartal 2009 an seiner Prognose für das Gesamtjahr fest. Das Unternehmen rechnet nach eigenen Angaben für 2009 mit einem EBITDA unter dem Vorjahresniveau.

Moody's senkt Ratings der BayernLB auf "A1/D-" von "Aa2/C-"

Moody's Investors Service hat das Finanzstärkerating der Bayerischen Landesbank (BayernLB) auf "D-" von "C-" gesenkt. Das Rating für die langfristigen Verbindlichkeiten kürzte die Agentur auf "A1" von "Aa2". Der Ausblick sei stabil, teilte die Ratingagentur mit.

Regierung plant keine vorübergehende Opel-Verstaatlichung

Eine vorübergehende Verstaatlichung des angeschlagenen Automobilherstellers Opel steht offenbar nicht zur Debatte. In einem Ministertreffen soll über eine Brückenfinanzierung für Opel gesprochen werden, erfuhr Dow Jones Newswires von einem Regierungsvertreter. Eine vorübergehende Verstaatlichung von Opel werde nicht diskutiert und es sollen nur Informationen ausgetauscht werden, sagte ein Regierungssprecher. Eine vorläufige Entscheidung werde es nicht geben.

Novartis erhält in USA Zulassung für rezeptfreies Prevacid 24HR

Der schweizerische Pharmakonzern Novartis kann sein Produkt "Prevacid 24HR" in den USA künftig rezeptfrei anbieten. Die US-Gesundheitsbehörde habe das Magenmittel in Form von Kapseln a 15 mg zugelassen, teilte das Unternehmen mit.

Britische Alliance Boots interessiert sich für Phoenix - HB

Stefano Pessina, CEO des britischen Drogeriebetreibers und Pharmahändlers Alliance Boots, ist an einem Kauf des Pharmahändlers Phoenix interessiert. "Natürlich sind wir interessiert", sagte er im Gespräch mit dem "Handelsblatt".

WSJ: IBM sieht sich im Plan Gewinnprognose 2010 zu erfüllen

Die International Business Machines Corp (IBM) sieht sich im Plan, im kommenden Jahr wie angekündigt einen Gewinn je Aktie von 10 USD bis 11 USD auszuweisen. Dies sagte IBM-CEO Samuel J. Palmisano.

DJG/has Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.