Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.08.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

Metro mit rückläufigem EBIT vor Sonderposten im 2Q

Die Metro AG hat im zweiten Quartal ein rückläufiges EBIT vor Sonderposten verzeichnet. Es sank auf 307 (327) Mio EUR, wie der Handelskonzern am Montag mitteilte. Von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten mit 292 Mio EUR gerechnet. Das Nettoergebnis stieg hingegen auf 48 (minus 453) Mio EUR; allerdings war im Vorjahresvergleich eine Belastung durch die mittlerweile abgegebenen Adler-Modemärkte enthalten.

Bosch will aleo solar übernehmen

Die Robert Bosch GmbH setzt ihre Expansion im Solarbereich fort. Nach der Übernahme von Ersol im vergangenen Jahr hat der Automobilzulieferer nun ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für die aleo solar AG angekündigt. Mit den Kernaktionären seien bereits Verträge über den Erwerb von 39,43% an der Gesellschaft abgeschlossen worden, teilte Bosch mit. Der Preis habe 9,00 EUR je Aktie betragen.

Aviva will Delta Lloyd Wiesbaden verkaufen - FTD

Der britische Versicherungskonzern Aviva sucht laut einem Zeitungsbericht einen Käufer für seine deutsche Tochter Delta Lloyd. Die Investmentbank Metzler soll beauftragt worden sein, Interessenten zu finden, berichtet die "Financial Times Deutschland" (FTD) unter Berufung auf Versicherungskreise. Der Versicherer gehört zur niederländischen Delta Lloyd Groep, an der Aviva 92% hält.

WSJ: RBS vor Verkauf von Asien-Aktivitäten an australische Bank - Kreise

Die Royal Bank of Scotland Group plc (RBS) steht offenbar kurz davor, den seit Monaten erwarteten Verkauf einiger Beteiligungen in Asien an die Australia & New Zealand Banking Group Ltd (ANZ) abzuschließen. Damit käme CEO Stephen Hester mit seinem Plan voran, die Bilanz der britischen Bank zu verkleinern, sagte eine mit der Sache vertraute Person.

DJG/kla Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.