Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.11.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

SAP äußert öffentlich Bedenken zur Sun-Oracle-Fusion

Die SAP AG hat in einer öffentlichen Stellungnahme Bedenken zur Fusion ihres Wettbewerbers Oracle mit Sun Microsystems vorgebracht. Seine Vorbehalte begründete das Softwareunternehmen im Hinblick auf die Computersprache Java des Serverspezialisten Sun und im Hinblick auf die Wahlmöglichkeiten, die Verbrauchern nach der Fusion noch im Bereich von Datenbanken bleibt.

RWE bekräftigt trotz Ergebnisrückgang Prognose für 2009

Der Energiekonzern RWE hat in den ersten neun Monaten des Jahres Rückgänge bei Umsatz und Ergebnis verzeichnet. Das Unternehmen führte die Entwicklung auf sinkende Ölpreise und eine "enttäuschende" Ertragslage im britischen Geschäft zurück. Die Ergebnisprognose bekräftigte die RWE AG bei Vorlage des Quartalsberichts.

K+S bestätigt nach schwachem Quartal Jahresprognose

Der Düngemittelspezialist K+S hat nach einem schwächer als von Analysten erwartet ausgefallenen dritten Quartal seine pessimistische Jahresprognose bekräftigt, sich aber für 2010 positiver gezeigt. Für das Gesamtjahr geht K+S demnach weiter von einem Absatz für Kali- und Magnesiumprodukte von etwa 4 Mio Tonnen aus, nach 7 Mio Tonnen im Vorjahr. In den ersten 9 Monaten seien rund 3 Mio Tonnen abgesetzt worden.

Hochtief erhöht Ausblick für Auftragsbestand 2009

Die Hochtief AG hat ihre Prognose für den Auftragsbestand für 2009 erhöht. Dieser solle nun über Vorjahr liegen, teilte der Baudienstleister mit. Nach neun Monaten habe er einen neuen Höchstwert von 35,3 (32,77) Mrd EUR erreicht, was einer rechnerischen Auftragsreichweite von fast 21 Monaten entspreche.

MAN könnte bis Jahresende erneut den Bondmarkt anzapfen

Der Nutzfahrzeughersteller MAN SE könnte noch in diesem Jahr erneut bei Bondinvestoren vorstellig werden. Der Konzern wolle die Opportunitäten am Anleihemarkt kurzfristig nutzen und "Liquidität auf die Bilanz holen, ohne die Nettoverschuldung hochzufahren", sagte Finanzvorstand Karlheinz Hornung in einem Interview mit der "Börsen-Zeitung".

GEA will sich gegen EU-Kartellbuße wehren

Der Spezialmaschinenbauer GEA will sich gegen eine von der EU verhängte Kartellstrafe wehren. "GEA hält die Verhängung des Bußgeldes für unbegründet und prüft derzeit rechtliche Schritte", teilte der MDAX-Konzern mit. Die Europäische Kommission hatte wegen illegaler Preisabsprachen bis zum Jahre 2000 im Markt für Hitzestabilisatoren Geldbußen gegen 24 Unternehmen verhängt.

Rhön-Klinikum übernimmt Medigreif-Betriebsgesellschaft

Der private Krankenhausbetreiber Rhön-Klinikum beteiligt sich sich zum 1. Januar 2010 mit 94% an der Medigreif-Betriebsgesellschaft für Krankenhäuser und integrative Gesundheitszentren mbH. Damit werde das Versorgungsnetz des Unternehmens um fünf akutstationäre Einrichtungen sowie zwei Medizinische Versorgungszentren erweitert, teilte die Rhön-Klinikum AG mit. Der entsprechende Vertrag sei am Berichtstag notariell beglaubigt worden.

Lanxess übertrifft mit EBITDA von 143 Mio EUR im 3Q Erwartungen

Der Spezialchemiekonzern Lanxess hat im dritten Quartal ein unerwartet hohes operatives Ergebnis erzielt. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen (EBITDA) und Sondereinflüssen betrug 143 Mio EUR, wie die Lanxess AG mitteilte. Analysten hatten hier 117 Mio EUR prognostiziert.

Celesio nach Wertberichtigungen mit Verlust im 3. Quartal

Das Ergebnis der Celesio AG ist im dritten Quartal wie erwartet von Wertberichtigungen im Apothekengeschäft belastet worden. Beim Ergebnis nach Steuern verzeichnete Celesio einen Fehlbetrag von 197,4 (Vorjahr: plus 68,4) Mio EUR, wie der Konzern mitteilte.

Deutsche Euroshop steigert Umsatz und Gewinn in 9M

Der Shoppingcenter-Investor Deutsche EuroShop hat in den ersten neun Monaten des Jahres Umsatz und Ergebnis im Rahmen der Erwartungen gesteigert sowie den Ausblick bestätigt. Nach Angaben erhöhte sich der Umsatz des MDAX-Konzerns in den ersten neun Monaten um 12% auf 94,4 Mio EUR und das EBIT um 15% auf 80,9 Mio EUR.

S&P bestätigt Dürr mit "B+"

Die Ratingagentur Standard & Poor's hat das Langfristrating des Maschinenbauers Dürr mit "B+" bestätigt. Das Rating sei von der Beobachtungsliste für eine Herabstufung entfernt worden, teilte Standard & Poor's Ratings Services mit. Der Ausblick sei negativ.

Porsche sichert sich Kredit über 8,5 Mrd EUR - Kreise

Der Sportwagenhersteller Porsche hat von Banken einen neuen 8,5 Mrd EUR schweren Kredit erhalten. Das Darlehen diene der Refinanzierung der bisherigen Fazilität über 10,75 Mrd EUR und verlängere die Fälligkeit bis 2012, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Brüderle: GM nennt 3,3 Mrd EUR Finanzbedarf für Opel

General Motors (GM) hat am Mittwoch laut Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle den Finanzierungsbedarf bei der Adam Opel GmbH auf 3,3 Mrd EUR beziffert. "General Motors hat angekündigt, zeitnah ein neues Restrukturierungskonzept vorzulegen", betonte Brüderle nach einem Gespräch mit dem künftigen Chef von GM Europe, Nick Reilly, und GM-Vizechef John Smith in Berlin. Der Fokus des Konzeptes werde "offenbar auf Westeuropa liegen".

Bund verhandelt über Einstieg bei WestLB - Handelsblatt

Die Eigentümer der WestLB verhandeln einem Zeitungsbericht zufolge mit dem Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung (SoFFin) unter Hochdruck über einen Einstieg des Bundes bei der Landesbank. Wie das "Handelsblatt" ("HB") vorab berichtete, könnte der SoFFin eine Eigenkapitalspritze von 2 Mrd EUR bis 3 Mrd EUR für die zukünftige Kernbank der WestLB zur Verfügung stellen.

DJG/ebb/kla Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.