Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.05.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

Infineon verhandelt nicht über Sparten-Verkauf an Intel - Kreise

Der Halbleiterhersteller Infineon verhandelt laut Unternehmenskreisen derzeit nicht mit dem US-Wettbewerber Intel über einen möglichen Verkauf seiner Sparte für Mobilfunk-Chips. Intel habe zwar Interesse an der Sparte Wireless Solutions (WLS), Infineon sei aber nicht an einem Verkauf interessiert, erfuhr Dow Jones Newswires von einer Person aus dem Unternehmensumfeld.

Lubrizol neben BASF nach wie vor im Rennen um Cognis - Kreise

Der US-Spezialchemiekonzern Lubrizol ist Finanzkreisen zufolge nach wie vor im Rennen um den zum Verkauf stehenden deutschen Wettbewerber Cognis. "Entgegen anderslautender Berichte ist Lubrizol nach wie vor an Cognis interessiert", sagte eine mit der Sache vertraute Person zu Dow Jones Newswires. Eine weitere Person bestätigte dies und ergänzte, dass Lubrizol sich derzeit noch um die Finanzierung für den offenbar geforderten Kaufpreis von mehr als 3 Mrd EUR bemühe.

Gebote bei Mobilfunkfrequenz-Auktion im 800-Mhz-Bereich bewegen sich

Bei der laufenden Mobilfunkfrequenz-Auktion hat es im begehrten 800-Mhz-Bereich Bewegung gegeben: Nach Ablauf der 200. Bieterrunde ist T-Mobile hier nur noch mit einem Höchstgebot am Start, statt zuvor zwei. Die Summe aller gehaltenen Höchstgebote erreichte am Ende des 24. Versteigerungstages 3,53 Mrd EUR, wie die Bundesnetzagentur, welche die Auktion in Mainz abhält, erklärte.

Hohe Spielgewinnauszahlung belastet Tipp24-Ergebnis

Auch im laufenden Jahr sind die Lotto-Gewinnausschüttungen ein Unsischerheitsfaktor für den Glückspielanbieter Tipp24. Die MyLotto24-Tochter verzeichnete am Samstag einen Jackpotgewinn von 11,7 Mio EUR, wie die im SDAX gelistete Tipp24 SE mitteilte.

Opel erwartet schnelle Einigung über Sanierungsbeiträge - Dokument

Opel-Chef Nick Reilly erwartet in Kürze eine Einigung mit den Mitarbeitern über deren Sanierungsbeitrag für den angeschlagenen Automobilbauer. Mehr als 300 Mio USD sollen die Beschäftigten jährlich einsparen. Die finale Vereinbarung erwarte er in Kürze, schrieb Reilly in einem Brief an die Opelaner und Mitarbeiter bei der britischen Schwestermarke Vauxhall, in den Dow Jones Newswires Einsicht hatte. Die Arbeitnehmer hatten im Gegenzug für ihre Beiträge jedoch Sicherheiten gefordert.

Zumtobel verhalten optimistisch für 2010/2011

Der Leuchtenhersteller Zumtobel blickt nach einem schwierigen Jahr verhalten optimistisch in das neue Geschäftsjahr 2010/11. Wie das österreichische Unternehmen mitteilte, sollte sich das Ergebnis im nun laufenden Geschäftsjahr seit Mai verbessern. Gestützt werde diese Zuversicht von einer Stabilisierung des konjunkturellen Umfelds sowie der wachsenden Nachfrage nach energieeffizienten Beleuchtungssystemen.

British Airways verhindert Streik mit einstweiliger Verfügung

Die British Airways plc hat einen geplanten Streik des Kabinenpersonals mit Hilfe einer einstweiligen Verfügung vor Gericht verhindert. Das Gericht begründete die Entscheidung mit Fehlern bei der Abstimmung der Gewerkschaft über den Streik.

WSJ: Verkauf von Fidelity an Blackstone gescheitert - Kreise

Die geplante Übernahme des Finanzdatendienstleisters Fidelity National Information Services durch die Beteiligungsgesellschaft Blackstone findet nicht statt. Der Board von Fidelity habe ein höheres Gebot von der Private-Equity-Firma gefordert, sagte eine Person mit entsprechenden Informationen. Daraufhin hätten Blackstone und ihre Partner ihr Vorhaben aufgegeben.

Hynix und weiteren Chipherstellern droht EU-Kartellstrafe

Der südkoreanische Chiphersteller Hynix Semiconductor - und eventuell weitere Chiphersteller - werden wohl noch in dieser Woche von der EU-Kommission zu einer Kartellstrafe wegen illegaler Preisabsprachen verdonnert. Die EU-Kommission will ihre Entscheidung und die Strafhöhe am Mittwoch verkünden. Ein Sprecher von Hynix sagte, man habe von der EU-Kommmission eine Mitteilung in der Sache erhalten.

DJG/ebb Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.