Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.07.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

Fitch senkt HSH-Nordbank-Rating auf "A-"

Fitch senkt HSH-Nordbank-Rating auf "A-"

Fitch Ratings hat das langfristige Emittentenausfall-Rating der HSH Nordbank AG auf "A-" von "A" gesenkt. Zudem werde dieses Rating auf eine mögliche weitere Herabstufung geprüft, wie die Ratingagentur mitteilte. Auch das kurzfristige Emittentenausfall-Rating "F1" platzierte Fitch nun auf "Rating Watch Negative". Der Rating-Herabstufung liegt die Annahme von Fitch zu Grunde, dass die HSH-Mehrheitseigner - die Bundesländer Hamburg und Schleswig-Holstein - ihre Beteiligung an der Landesbank für Hamburg und Schleswig-Holstein mittelfristig zurückfahren werden.

VTG steigt in Getreidetransporte ein

Das Waggonvermiet- und Schienenlogistikunternehmen VTG steigt in nennenswertem Umfang in den europäischen Markt für den schienengebundenen Transport von Getreideprodukten ein. Wie das SDAX-Unternehmen mitteilte, erwirbt es von der Ermewa Ferroviaire SAS rund 1.100 gebrauchte Güterwagen zum Transport von Getreide sowie eine Beteiligung von 75% an dem französischen Schienenlogistikunternehmen TMF. Die übrigen 25% an der TMF SA werden von der Express-Interfracht Internationale Spedition GmbH, einer Tochter der Rail Cargo Austria, gehalten.

Koalition erwägt Atomstrom-Auktion - FTD

In der Koalition gibt es Überlegungen, den Kernkraftbetreibern längere Atomlaufzeiten nicht zuzuteilen, sondern sie zu versteigern. "Das ist ein interessanter Vorschlag, der eine ernsthafte Prüfung verdient", sagte Umweltminister Norbert Röttgen (CDU) der "Financial Times Deutschland" (FTD).

EU-Handelskommissar: Werden WTO-Urteil zu Airbus anfechten - HB

Die EU will das Urteil der Welthandelsorganisation WTO im Streit um Subventionen für den Flugzeughersteller Airbus anfechten. "Wir werden aller Wahrscheinlichkeit nach Berufung einlegen", sagte EU-Handelskommissar Karel de Gucht im Interview mit dem "Handelsblatt" (HB ). Außerdem forderte der Belgier die USA zu sofortigen Verhandlungen auf, um den Subventionsstreit über Airbus und Boeing beizulegen.

Kosmetikkonzern L'Oreal erhöht Umsatz im 2. Quartal um 12,4%

Der französische Kosmetikkonzern L'Oreal hat im zweiten Quartal 2010 seinen Umsatz um 12,4% erhöht und sich für die zweite Jahreshälfte zuversichtlich gezeigt. Alle vier Produktsegmente haben nach Angaben des Unternehmens ein prozentual zweistelliges Wachstum verzeichnet. Der Umsatz im zweiten Quartal erreichte 4,95 Mrd EUR nach 4,40 Mrd EUR im Vergleichzeitraum, teilte die L'Oreal SA mit. Analysten hatten einen Umsatz in dieser Größenordnung erwartet.

WSJ: EU genehmigt Allianz der Fluglinien AA, BA und Iberia - Kreise

Die Europäische Union wird wahrscheinlich die vertiefte Allianz zwischen den Fluglinien American Airlines (AA), British Airways (BA) und Iberia genehmigen. Die Entscheidung könnte bereits am heutigen Dienstag mitgeteilt werden, sagten mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Alcoa profitiert im 2. Quartal von höherer Aluminiumnachfrage

Der US-Aluminiumkonzern Alcoa hat im zweiten Quartal mehr verdient als von Analysten erwartet und seine Prognose für die weltweite Aluminiumnachfrage erhöht. Der Konzern steigerte den Umsatz um 22% auf 5,19 Mrd USD und erzielte einen Gewinn von 136 Mio USD bzw 0,13 USD je Aktie, wie die Alcoa Inc nach US-Börsenschluss mitteilte. Im Vorjahr hatte der Konzern noch einen Verlust von 454 Mio USD bzw. 0,47 USD je Aktie verbucht.

Chevron: Raffineriegeschäft und starker Dollar stützen 2Q-Zahlen

Der US-Ölkonzern Chevron rechnet für das zweite Quartal mit höheren Gewinnen als im Vorquartal. Gestützt werde die Entwicklung von besseren Ergebnissen aus dem Raffinerie- und Vertriebsgeschäft sowie dem stärkeren US-Dollar, teilte die Chevron Corp mit. Die Zahlen für das zweite Quartal will das Unternehmen am 30. Juli vorlegen.

DJG/ebb/kla

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.