Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


03.08.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

FMC bestätigt nach Umsatz- und Ergebnisplus Jahresprognosen

FMC bestätigt nach Umsatz- und Ergebnisplus Jahresprognosen

Der Dialysekonzern Fresenius Medical Care hat nach Umsatz- und Gewinnwachstum im zweiten Quartal seinen Jahresausblick bestätigt. Das Unternehmen sei weiterhin zuversichtlich, einen Umsatz von mehr als 12 Mrd USD und ein Konzernergebnis zwischen 950 Mio bis 980 Mio USD 2010 zu erreichen, teilte der DAX-Konzern mit.

Deutsche Post erhöht Ergebnisprognose für 2010

Nach unerwartet guter Entwicklung in den DHL-Unternehmensbereichen hat die Deutsche Post AG ihre Prognose für das Gesamtjahr 2010 erhöht. Wie der DAX-Konzern bei Vorlage der Halbjahreszahlen erklärte, wird das Konzern-EBIT vor Einmaleffekten 2010 nun in einer Spanne von 1,9 Mrd bis 2,1 Mrd EUR erwartet. Bislang waren 1,6 Mrd bis 1,9 Mrd EUR angepeilt worden.

Neuer Bieter will Karstadt ohne weitere Forderungen kaufen - HB

Bei seinem Kaufangebot für die insolvente Warenhauskette Karstadt will der italienische Unternehmer Maurizio Borletti auf Nachverhandlungen mit Betriebsräten und Vermietern verzichten. "Zusätzliche Entlassungen oder Gehaltskürzungen wird es mit uns nicht geben", sagte er dem "Handelsblatt" (HB). Zudem akzeptiere er das Mietangebot von Highstreet, das Karstadts Vermieterkonsortium Anfang Juni allen Kaufinteressenten unterbreitet hatte.

Infineon führt Gespräche mit Interessenten für Handychipsparte

Die Infineon Technologies AG führt Gespräche über einen Verbleib ihrer Handychipsparte. Der DAX-Konzern führe Gespräche mit Interessenten für das Segment Wireless Solutions (WLS), teilte Infineon mit. In diesen Gesprächen seien nun weitreichende Fortschritte erzielt worden, hieß es. Infineon machte weder zur Art der Gespräche noch zu den Interessenten Angaben. Das "Wall Street Journal" (WSJ) hatte zuvor unter Berufung auf mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen berichtet, dass Infineon neben dem US-Chiphersteller Intel auch mit der Samsung Electronics Co und der Broadcom Corp verhandelt.

Sky Deutschland braucht 340 Mio EUR frisches Kapital

Der Bezahlsender Sky Deutschland will sich erneut frisches Kapital besorgen und wird dabei von seinem Großaktionär News Corp kräftig unterstützt. Mindestens 340 Mio EUR will der Konzern zur Stärkung der eigenen Finanzsituation und zum Ausbau von Programm und Service einnehmen, wie das Unternehmen mitteilte. Geschehen soll dies zum einen über die Ausgabe neuer Aktien, zum anderen soll eine Wandelanleihe ausgegeben werden. Sollte auch dies noch nicht ausreichen, werde Großaktionär News Corp über eine Tochter ein Gesellschafterdarlehen bereitstellen. News Corp, der auch Dow Jones und damit diese Nachrichtenagentur gehört, hält nach jüngsten Angaben 45,42% an Sky Deutschland.

US-Vermögensverwalter BlackRock hält 5,01% an Salzgitter

Der US-Vermögensverwalter BlackRock hat seine Beteiligung an dem Stahlkonzern Salzgitter auf knapp über 5% ausgebaut. Die Beteiligung der BlackRock Inc hat am 22. Juli die meldepflichtige Schwelle von 5% überschritten und hielt an diesem Tag 5,01% der Stimmrechte, wie die im MDAX notierte Salzgitter AG mitteilte.

WSJ: Sanofi führt jetzt "freundliche" Fusionsgespräche mit Genzyme

Der französische Pharmakonzern Sanofi-Aventis hat laut informierten Personen "freundlich gesinnte" Gespräche über eine Fusion mit der Genzyme Corp aufgenommen. Die Sanofi-Aventis SA biete 67 bis 70 USD je Aktie, schreibt das "Wall Street Journal" (WSJ) ohne Nennung seiner Quellen. In den vergangenen Wochen war bereits ein Interesse der Franzosen an dem US-Unternehmen durchgesickert.

DJG/kla/ebb

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.