Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.09.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

Drägerwerk bezahlt Siemens teilweise mit Vorzugsaktien

Drägerwerk bezahlt Siemens teilweise mit Vorzugsaktien

Der Medizin- und Sicherheitstechnikhersteller Drägerwerk will einen Teil des 25-prozentigen Siemens-Anteils am Medizintechnik-Gemeinschaftsunternehmen Dräger Medical mit Vorzugsaktien bezahlen. Wie das TecDAX-Unternehmen mitteilte, ist die variable Komponente des Kaufpreises in eine Optionsschuldverschreibung umgewandelt worden. Darüber erhalte Siemens das Recht auf 1,25 Mio Vorzugsaktien.

TUI treibt Umbau zu reinem Reisekonzern voran - FTD

Die TUI AG treibt laut einem Zeitungsbericht den Umbau zu einem reinen Tourismuskonzern voran. Wie die "Financial Times Deutschland" berichtet, wollen sich die Aufsichtsräte auf ihrer nächsten Sitzung mit den Optionen für die Verwertung der Beteiligung an der Containerreederei Hapag-Lloyd befassen. Dem Vernehmen nach gebe es mehrere Interessenten für den 43,3-Prozent-Anteil. Mit dem Erlös einer Veräußerung könnten möglicherweise die noch ausstehenden Anteile an der britischen Touristiktochter TUI Travel aufgekauft werden, so die Zeitung.

Air Berlin erzielt Einigung im Tarifstreit

Air Berlin und LTU haben mit der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) eine Einigung in den Manteltarifverhandlungen über die Arbeitsbedingungen für das Cockpitpersonal erzielt. Damit wurden die seit Anfang des Jahres laufenden Tarifgespräche zu einem einvernehmlichen Abschluss geführt, teilte die zweitgrößte deutsche Airline mit.

Vinci verdient im ersten Halbjahr mehr

Der französische Baukonzern Vinci hat im ersten Halbjahr dank der zugekauften Elektrotechniksparte Cegelec mehr verdient und die Erwartungen des Marktes übertroffen. Ihre Umsatzprognose für das Gesamtjahr hat die Vinci SA bei Vorlage der Halbjahreszahlen präzisiert. Wie das Unternehmen weiter mitteilte, stieg das Nettoergebnis auf 703 Mio EUR, verglichen mit 690 Mio EUR in den ersten sechs Monaten des Vorjahres.

Boeing/CFO sieht keine Sonderbelastungen durch 787-Verzögerung

Der US-Flugzeugbauer Boeing Co sieht durch die jüngste Lieferverzögerung bei seinem Prestigeprojekt Dreamliner 787 keine außerordentlichen Belastungen. Man werde aus dem bestehenden Budget die finanziellen Auswirkungen kompensieren können, und es seien keine Rückstellungen gebildet worden, sagte Boeing-CFO James Bell.

RBS erwägt für Versicherungssparte Verkauf oder IPO - Kreise

Die britische Bank Royal Bank of Scotland (RBS) schaut sich laut Kreisen nach Beratern um, die Optionen für ihre Versicherungssparte ausloten sollen. In Frage kommen könnte entweder ein Verkauf oder ein Börsengang, sagten mit der Situation vertraute Personen.

WSJ: Burger King verhandelt über Verkauf des Unternehmens - Kreise

Burger King verhandelt laut Kreisen mit Private-Equity-Firmen über den Verkauf der zweitgrößten Fastfood-Kette der Welt. Einer der Interessenten sei das britische Private-Equity-Unternehmen 3i Group, sagten mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen. Noch sei unklar, ob es zu einem Verkauf kommen werde.

BHP senkt Kokskohle-Preise für Japans Stahlkonzerne - Nikkei

Die japanischen Stahlproduzenten und der britisch-australische Bergbaukonzern BHP Billiton haben sich laut einem Zeitungsbericht für das kommende Quartal auf 7% niedrigere Kokskohlepreise geeinigt. Wie die Zeitung "Nikkei" berichtet, wurde der Preis für hochwertige Kokskohle für den Zeitraum Oktober bis Dezember auf 209 USD je Tonne festgesetzt. Für das laufende Quartal war der Preis noch auf 225 USD je Tonne festgelegt worden.

DJG/kla

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.