Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.09.2010

ÜBERBLICK/Unternehmen - 7.30 Uhr-Fassung

Highstreet will Karstadt-Immobilien abstoßen - Tagesspiegel

Highstreet will Karstadt-Immobilien abstoßen - Tagesspiegel

Die Vermieter der gerade aus der Insolvenz geretteten Warenhauskette Karstadt wollen sich von den Häusern trennen, werden dies aber vermutlich nicht in den nächsten zwei Jahren tun. "Highstreet plant den Verkauf aller Karstadt-Immobilien", sagte der CDU-Politiker Thomas Heilmann, der im Auftrag der Bundesregierung im Karstadt-Poker vermittelte, dem "Tagesspiegel".

Daimler will 2010 in der Bussparte deutlich wachsen - FAZ

Die Bussparte des Stuttgarter Automobilkonzerns Daimler sieht sich für das laufende Jahr gut aufgestellt. "Unser Ziel im Jahr 2010 ist es, deutlich zu wachsen. Das hat sich bisher bestätigt", sagte Hartmut Schick, Leiter des Busgeschäfts, der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ). In diesem Jahr wolle der Bushersteller wieder den Anteil am Weltmarkt erreichen, den er vor der Wirtschaftskrise im Jahr 2008 hatte. Damals seien es 15% Marktanteil gewesen, 2009 13%.

Fusionspartner BA und Iberia halten nach Wachstum Ausschau

Obwohl ihre Fusion noch nicht vollständig abgeschlossen ist, beschäftigen sich British Airways (BA) und Iberia schon mit Wachstumsmöglichkeiten für ihr gemeinsames Unternehmen International Airlines Group (IAG). "Wir haben uns einige Male mit Iberia getroffen, uns dabei Fluglinien überall auf der Welt angeschaut und solche identifiziert, die der IAG beitreten könnten", sagte der designierte IAG-CEO Willie Walsh. Eine anfängliche Liste mit 40 Wettbewerbern sei auf zwölf eingeengt worden.

LG Electronics will 2011 deutlich mehr Fernseher verkaufen

Der südkoreanische Elektronikkonzern LG will im kommenden Jahr den Fernsehabsatz deutlich steigern. 2011 sollen 35 Mio LCD-Fernseher an die Kunden gebracht werden, nach 25 Mio Stück in diesem Jahr, sagte Simon Kang, Präsident der Home-Entertainment-Sparte des Konzerns, auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin. Zudem wolle der Konzern im kommenden Jahr 5 Mio Plasma-Bildschirme verkaufen.

DJG/ebb

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.