Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.03.1989

Übernahmen und Beteiligungen

Renker/JDS Sommer:

Das Dürener Unternehmen für Beschichtungstechnik Renker GmbH + Co. KG hat sich im Rahmen einer Kapitalerhöhung an dem Frankfurter Systemhaus JDS Sommer GmbH beteiligt. Renker will mit diesem Schritt sicherstellen, daß das von Sommer erstellte Raster-CAD-System Autodigit weiterentwickelt wird. Außerdem übernahm die Anwenderfirma den Vertrieb und Support für Autodigit.

*

American Air-Sabre/Delta Air:

Die DV-gestützten Reisevertriebssysteme von American Airlines (AA) und Delta Air Lines werden fusioniert. Sabre, das System von AA, gilt bereits heute als das größte Reservierungs- und Buchungsnetz der Welt. Nun zahlt Delta 650 Millionen Dollar dafür, daß das eigene Datennetz Datas II mit Sabre verschmolzen wird. Die beiden Luftfahrtkonzerne werden je 50 Prozent an dem neu zu gründenden DV-Unternehmen halten; sie sind nach eigener Aussage für Beteiligungen Dritter offen. Damit entsteht ein Konzern, der für die Euro-Newcomer Amadeus und Galileo ein schwieriger Gegner auf dem Weltmarkt sein wird.

*

Con Text/MID Information Logistics:

Die niederländische MID Information Logistics Group B.V., Zeist, hat 90 Prozent des Stammkapitals der Heidelberger Con Text GmbH Manfred Krüger Verlagstechnik übernommen. Die deutsche GmbH nimmt den Namen der neuen Mutter an.

Soba/SSH/WHS:

Die Kölnische Soba Software AG hat die beiden Münchner Softwarehäuser SSH und WHS übernommen und sie mit ihrer Tochtergesellschaft Soba EDV-Beratung München fusioniert. Nach diesem Zusammenschluß bezeichnet sich das Unternehmen der Solzbacher-Gruppe als größter IBM Vertriebspartner für AS/400-, /36- und /38-Systeme im Raum München.

Cadre/Microcase:

Als weltweit größten Anbieter auf dem Gebiet des Computer Aided Software Engineering (Case) sieht sich die Cadre Technologies Inc. seit der soeben abgeschlossenen Fusion mit dem Wettbewerber Microcase. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Beaverton (US-Bundesstaat Oregon) ist nichtsdestotrotz sehr klein: 1988 lag der Umsatz bei umgerechnet 70 Millionen Mark.

Olivetti/ISC Systems:

Der italienische Konzern gibt 174 Millionen Dollar aus für das Systemhaus ISC Systems Corp. aus Spokane im US-Bundesstaat Washington; ISC hat sich spezialisiert auf Produkte für die Bankenautomation. Nach der Übernahme will Olivetti ISC mit der vor einiger Zeit eingekauften Bunker Ramo Corp. (USA) zusammenschließen. Bei der Transaktion geht es vornehmlich um den US-Markt.

*

Scitex/Mirror Group:

Im Zuge einer Kapitalerhöhung ist der Zeitungszar Robert Maxwell, Chef der britischen Verlagsgruppe Mirror Group Plc., bei dem israelischen Systemhaus Scitex Corporation Ltd. eingestiegen. Die 27prozentige Beteiligung kostete rund 39 Millionen Dollar. Die Aktien von Scitex, einem bekannten DV-Lieferanten der Druck- und Verlagsbranche, werden im Freiverkehr an der New Yorker Nasdaq-Börse gehandelt.

*

Amdahl/Key Computer Laboratories:

Für 30 Millionen Dollar hat der PCM-Hersteller Amdahl die Key Computer Laboratories im kalifornischen Fremont gekauft. Das 1987 gegründete Entwicklungsunternehmen arbeitet an besonders leistungsstarken Unix-Systemen und skalaren Großrechnerarchitekturen. Der Konzern aus Sunnyvale sicherte sich damit das Know-how von 60 Key-Mitarbeitern, die auf einem Gebiet forschen, mit dem sich auch Amdahl-Entwickler beschäftigen.