Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.10.1984

Übersee-Telefonschäft:AT&T muß Marktanteile abgeben

WASHINGTON (CW) - Abgeben VOD ihrer nahezu marktbeherrschenden Position im Übersee-Telefongeschäft muß jetzt die AT&T Communications. Zwischen Großbritannien und den USA beispielsweise wird demnächst auch über Verbindungen der MCI International, einer Tochter der MCI Communications, und GTE Sprint, einer Tochter der GTE Communications telefoniert werden können.

Das Abkommen wurde mit der British-Telecommunication-Tochter BTI geschlossen. Die amerikanischen AT&T-Konkurrenten verhandeln derzeit mit Belgien, Argentinien, Griechenland, den Vereinigten Arabischen Emiraten sowie der DDR über ähnliche Vertrage, teilweise sollen sie bereits abgeschlossen sein. Zusätzlich zum traditionellen Fernsprechverkehr bieten die Amerikaner noch einen Mitteilungsdienst (electronic mail) an, vorerst allerdings nur im Test. Es sollten "Dokumente" übertragen und von Kurieren zugestellt werden. Ausgesprochene Kampfpreise der Neuen im Telefon-Fernverkehr sind im Gespräch. Deren Tarife sollen 40 Prozent unter denen der AT&T liegen.

Aber auch die bisherigen Fast-Monopolisten (sie sollen bis zu 90 Prozent dieses Marktes beherrscht haben) wollen die Preise senken und haben "heiße Eisen im Feuer" gedacht ist wohl an Dienste vergleichbar den "Call-toll-free"-Diensten und Telekonferenzen etc.