Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.11.1979

Übertragungsgeschwindigkeit maximal 56 000 Baud:System 34: DFV-Anschlüsse verdoppelt

STUTTGART (pi) - Der IBM-Geschäftszweig Basis-Datenverarbeitung bietet das System /34 nunmehr mit einem zusätzlichen Prozessor für Datenfernverarbeitung an.

Dieser sogenannte "Multi-Line-Communications-Adapter" (MCLA) steuert eine bis vier Leitungen und verdoppelt dadurch die Anschlußmöglichkeiten des Systems /34 für Datenfernverarbeitung. Die Übertragungsgeschwindigkeit beträgt je Leitung 9600 Bits/Sek., wobei eine der Leitungen sogar bis zu 56 000 Bits/Sek. übertragen kann.

Durch den "Mehrleitungsprozessor" (IBM-Terminus) werde die Zentraleinheit des Systems entlastet und damit deren interne Leistung verbessert. Ursache dafür - so IBM - ist die Tatsache daß der Sendeaufruf für die angeschlossenen Terminals - solange dieser negativ beantwortet wird - vom Prozessor und nicht von der Zentraleinheit behandelt wird. Jede der vier Leitungen kann wahlweise im BSC- oder SDLC-Modus betrieben werden. Soll eine der Leitungen in der Maximalgeschwindigkeit von 56 000 Baud übertragen, dann sind die restlichen Leitungen auf eine kumulierte Übertragungsrate von 9600 Baud begrenzt.