Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


12.10.2010

ÜERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

Telekom-Zusammenarbeit mit EWE bei Breitbandausbau gescheitert

Telekom-Zusammenarbeit mit EWE bei Breitbandausbau gescheitert

Die Deutsche Telekom AG und eine Tochter des oldenburgischen Stromversorgers EWE geben ihr Vorhaben auf, beim Ausbau des Breitbandnetzes in neun Städten zusammenzuarbeiten. Entsprechende Diskussionen würden nicht weiterverfolgt, teilte die Telekomsparte des Stromversorgers EWE TEL mit.

Hochtief schließt Kapitalerhöhung nicht aus

Der Essener Baudienstleister Hochtief schließt eine Kapitalerhöhung nicht aus. Hintergrund für derartige Überlegungen sei eine ursprünglich geplante Anleiheemission, die nach der Ankündigung des Übernahmeangebots durch ACS obsolet geworden sei, sagte ein Hochtief-Sprecher. Die Hochtief AG hatte sich in der vorletzten Aufsichtsratssitzung am 9. September die Platzierung einer Anleihe im Volumen von 500 Mio EUR "für weitere strategische Maßnahmen" genehmigen lassen.

GEA erhält für 28 Mio EUR Aufträge aus der Öl- und Gasindustrie

Der Spezialmaschinenbauer GEA Group hat über seine Sparte Heat Exchangers drei Aufträge aus der Öl- und Gasindustrie im Gesamtvolumen von 28 Mio EUR zur Lieferung von Luftkühlern erhalten. Die Bestellungen seien noch im dritten Quartal eingegangen, teilte das Bochumer MDAX-Unternehmen mit.

Leoni stattet ICE-Nachfolger Velaro D mit Kabeln aus

Die Leoni AG wird sämtliche Kabel für den ICE-Nachfolger Velaro D liefern. Der entsprechende Auftrag ist von Siemens erteilt worden, wie der Nürnberger MDAX-Konzern mitteilte. Das Auftragsvolumen liegt nach Aussage eines Unternehmenssprechers erst einmal im einstelligen Millionen-Euro-Bereich, könnte aber noch deutlich höher ausfallen. Denn Leoni könnte auch bei Siemens-Folgeaufträgen zum Zug kommen.

Süd-Chemie-CEO sieht bei OEP-Ausstieg keine Nachteile

Der Spezialchemiekonzern Süd-Chemie AG rechnet mit dem baldigen Ausstieg seines Mehrheitseigentümers, dem Finanzinvestor One Equity Partners (OEP), sieht aber die Wachstumsstrategie des Unternehmens dadurch nicht gefährdet. "Die Wahrscheinlichkeit ist für mich ziemlich hoch, dass der Ausstieg im kommenden Jahr passieren wird", sagte der Vorstandsvorsitzende des Münchner Traditionsunternehmens Günter von Au. Für Verunsicherung sieht von Au aber keinen Anlass. Selbst im Falle eines Verkaufs des OEP-Anteils an einen Investor erwartet der Manager, dass ein möglicher Käufer die Unternehmensstrategie unterstützen wird.

Balda-Beteiligung TPK will im Oktober an die Börse - Kreise

Der taiwanische Touchscreen-Systemhersteller TPK strebt nach Angaben informierter Kreise noch in diesem Monat an die Börse. An der TPK ist der im SDAX notierte Kunststoffspezialist Balda aus Bad Oeynhausen beteiligt. TPK wolle für umgerechnet bis zu 227,5 Mio USD Aktien am Markt platzieren, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen. In Taiwan könnte TPK für den größten Börsengang des laufenden Jahres sorgen.

Konecranes will mit Demag Schwergewicht in Europa werden - Kreise

Der finnische Kranhersteller Konecranes will durch die Übernahme des deutschen Konkurrenten Demag Cranes ein Schwergewicht in Europa werden und so auch die wachsende Konkurrenz aus Asien auf Abstand halten. "Konecranes ist am ganzen Unternehmen interessiert", sagte eine mit dem Vorgang vertraute Person. Analysten bleiben jedoch skeptisch.

o2 bestätigt Verkauf des iPhones 4 in Deutschland

Die Deutsche Telekom wird ihre exklusive Vertriebsvereinbarung für das iPhone in Deutschland schon bald verlieren. Der Telekom-Konkurrent o2 wird in den kommenden Wochen den Verkauf des begehrten Smartphones beginnen, wie das Münchner Unternehmen mitteilte.

EU prüft Übernahme von Sara Lee durch Unilever noch länger

Die Europäische Kommission hat die Frist für die Prüfung der geplanten Übernahme des Körperpflegemittelgeschäfts von Sara Lee durch Unilever ein weiteres Mal verschoben. Die Frist sei nun um einen Monat bis zum 25. November verlängert worden, teilten die Brüsseler Wettbewerbshüter am Freitag mit. Die Konsumgüterhersteller hätten den Verkauf von Unternehmensteilen angeboten, um die Kartellfreigabe zu bekommen, diese Angebote würden nun geprüft. Die Kommission hatte ihre Entscheidung bereits mehrfach verschoben.

US-Banken erholen sich im dritten Quartal weiter

Die Erholung der US-Bankenbranche von der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise hält an. Auch die wiederbelebte Konjunktur trägt zu der allgemeinen Verbesserung bei. Marktbeobachter sind optimistisch für die Zahlen des dritten Quartals, zumal viele Banken in den zurückliegenden Quartalen die Rückstellungen für Kredite gesenkt haben. Als Unsicherheitsfaktoren bleiben die neuen Bankenregeln sowie die weitere Entwicklung der US-Wirtschaft.

Pfizer kauft US-Wettbewerber King Pharmaceuticals für 3,6 Mrd USD

Der US-Pharmakonzern Pfizer übernimmt den heimischen Wettbewerber King Pharmaceuticals für 3,6 Mrd USD, um sein Portfolio zu erweitern. Je Aktie zahlen die New Yorker 14,25 USD. Das bedeute einen Aufschlag von rund 40% auf den Schlusskurs der King-Aktie vom Montag, teilte die Pfizer Inc mit.

Google und andere an Online-Reisebüro Opodo interessiert - Kreise

Der geplante Verkauf des Online-Reisevermittlers Opodo durch den Reisebuchungsspezialisten Amadeus IT Holding SA findet regen Zuspruch. Interesse hätten unter anderem der Suchmaschinenbetreiber Google, das Online-Reisebüro Expedia und die Beteiligungsgesellschaften Permira sowie Axa Private Equity gezeigt, sagten mehrere Personen mit entsprechenden Informationen.

Posco senkt nach Gewinnrückgang im dritten Quartal Prognose

Die südkoreanische Stahlkonzern Posco hat nach einem schlechter als erwarteten dritten Quartal seine Jahresziele gesenkt. Der Nettogewinn fiel in den drei Monaten per Ende September um 8,6% auf 1,044 Bill KRW (669 Mio EUR) von 1,142 Bill KRW im Vorjahresquartal. Analysten hatten im Durchschnitt einen geringeren Rückgang auf 1,103 Bill KRW erwartet. Posco begründete den Rückgang mit der schleppenden Nachfrage aus der Schiffsbau- und Bauindustrie. Zudem hätten Preiserhöhungen die höheren Rohstoffkosten nicht auffangen können.

Börsengang von Coal India auf Rekordkurs

Der Börsengang des indischen Kohleproduzenten Coal India könnte mehr einbringen als bislang erwartet. Die Preisspanne sei auf 225 INR bis 245 INR festgelegt worden, sagte der indische Kohleminister Prakash Jaiswal. Damit werde der größte indische Kohleproduzent bei seinem Börsengang mehr als 150 Mrd INR (umgerechnet rund 3,47 Mrd USD) einnehmen und zum größten IPO in der Geschichte des Landes. Ursprünglich hatte Indien erhofft, mit dem Börsengang 120 Mrd INR zu erlösen.

Moody's warnt vor Schwierigkeiten bei der Refinanzierung

Moody's Investors Service hat im Rahmen einer Studie vor Schwierigkeiten bei der Refinanzierung von Unternehmen gewarnt. Vor den größten Herausforderungen stünden die im spekulativen Bereich angesiedelten Emittenten in den Regionen Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA), deren Verbindlichkeiten im Jahr 2013 und später fällig würden, teilte die Ratingagentur mit.

DJG/sha

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.