Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.04.1981 - 

Bundeskartellamt genehmigt Zusammenschluß:

(...)ünes Licht für Mannesmann-Kienzle-Ehe

BERLIN/VILLINGEN (gr) - Das Bundeskartellamt In Berlin hat jetzt die Beteiligung der Mannesmann AG, Düsseldorf, an der Kienzle Apparate GmbH, Villingen, genehmigt. Die beiden Partner verpflichteten sich, das Know-how im allein kritischen Fahrtenschreiber-Bereich dem Konkurrenten zugänglich zu machen.

Die Befürchtungen der Berliner Wettbewerbsschützer wurden von den beiden Unternehmen durch das Angebot ausgeräumt, der Moto Meter AG in Leonberg Nutzungsrechte an Schutzrechten einschließlich Know-how "unter angemessenen Bedingungen zur Verfügung zu stellen". Dies teilten die beiden Unternehmen in einer gemeinsamen Erklärung mit. In der Datentechnik kann sich der Zusammenschluß nach Angaben des Kartellamtes positiv auf den Wettbewerb auswirken.

Kienzle will eigenen Angaben zufolge durch die Vergabe der Beteiligten (vergleiche CW Nr. 9 Seite 1) ihre Position besonders im Berelch der mittleren Datentechnik sichern und ausbauen. Für Mannesmann bedeute der Erwerb der Beteiligung einen weiteren Schritt auf dem Weg in wachstumsorientierte Bereiche.

Moto Meter, seit sechs Jahren im Bereich Fahrtenschreiber tätig, hält eigenen Angaben Marktanteil von zehn Prozent. Vorstandsmitglied Dr. Rolf Berner hofft, das Angebot des Mitbewerbers,. was

u>n nssys _

Patente und Know-ha . . e, in Anspruch nehmen lerdings fürchtet er, d; die stärkere Kapitaldz sprung weiter ausbax GeTäte mit fortschrei .

iw betnfft, mcm , zu müssen. A1c 6ß Kienzle durch z Dcke seinen VorL It, wenn sich die i Itender Entwick

lung in der Zukunft umstrukturieren werden.