Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.08.2009

Uhrenkonzern Swatch trotz Gewinneinbruch optimistisch für 2H

ZÜRICH (Dow Jones)--Der schweizerische Uhrenhersteller Swatch hat im ersten Halbjahr aufgrund der schwachen Nachfrage einen Einbruch des Nettogewinns um 28% verzeichnet. Das Unternehmen sei aber überzeugt, die Umsätze im zweiten Halbjahr wieder zu steigern, teilte die Swatch Group AG, Biel, am Freitag mit.

ZÜRICH (Dow Jones)--Der schweizerische Uhrenhersteller Swatch hat im ersten Halbjahr aufgrund der schwachen Nachfrage einen Einbruch des Nettogewinns um 28% verzeichnet. Das Unternehmen sei aber überzeugt, die Umsätze im zweiten Halbjahr wieder zu steigern, teilte die Swatch Group AG, Biel, am Freitag mit.

Das Nettoergebnis sank im ersten Halbjahr auf 301 (418) Mio CHF (umgerechnet rund 196,73 Mio EUR). Der Umsatz ging um 17% auf 2,48 Mrd CHF zurück. Swatch schlug sich damit jedoch besser als die gesamte schweizerische Uhrenindustrie, die im ersten Halbjahr einen Rückgang um 26% verzeichnet hatte.

Swatch zeigte sich optimistisch, dass die Umsätze in der zweiten Halbjahreshälfte wieder anziehen. Die Monate Mai und Juni hätten bereits im Vergleich zu den Vormonaten einen positiven Trend gezeigt. Dieser Trend dürfte sich in den nächsten Monaten trotz der Stornierung bestellter Komponenten durch dritte Uhrenhersteller fortsetzen.

Webseite: www.swatchgroup.com -Von Anita Greil, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29 725 102; unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/mkl/jhe

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.