Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


25.08.1989

Ulf-Dieter Niehuss (30), zuletzt Berater bei Cap Gemini Deutschland, hat eine Stelle als Projektleiter Banken in der Hamburger Geschäftsstelle des Dortmunder Systemhauses SAS GmbH angetreten. Fritz Lüthe ist zum OEM-Manager Deutschland bei der neugegründe

Ulf-Dieter Niehuss (30), zuletzt Berater bei Cap Gemini Deutschland, hat eine Stelle als Projektleiter Banken in der Hamburger Geschäftsstelle des Dortmunder Systemhauses SAS GmbH angetreten.

Fritz Lüthe ist zum OEM-Manager Deutschland bei der neugegründeten Santa Cruz Operation Deutschland GmbH (SCO) ernannt worden. Er ist in dieser Funktion für die Betreuung der OEM-Partner in der Bundesrepublik zuständig. Bis zu seinem Wechsel zu SCO war Lüthe seit 1985 als Vertriebs- und Marketingleiter bei Micro Focus tätig und dort vornehmlich mit dem OEM-Geschäft befaßt.

Wan Runnan (43), führender DV-Manager in der Volksrepublik China, ist wegen seines Einsatzes für die Demokratie aus der Kommunistischen Partei ausgeschlossen worden. Wie die Agentur Xinhua aus Peking meldet, hatte sich der Computerexperte und Unternehmensgründer ("Stone Group Co.") an der "konterrevolutionären Rebellion" beteiligt. Wan konnte sich nach der blutigen Niederschlagung des Volksaufstands im Juni ins Ausland retten.

Hermann R. Franz, seit 1983 Mitglied des Siemens-Vorstands und heute Mikroelektronik-Berater des Vorsitzenden Karlheinz Kaske, verläßt den Konzern wegen Erreichens der Altersgrenze zum Ende des Geschäftsjahres am 30. September. Vor seiner Tätigkeit als Chef des Unternehmensbereichs Bauelemente war Dr. Franz (nicht zu verwechseln mit seinem gleichnamigen Manager-Kollegen ohne "R." und Doktortitel) Geschäftsführer bei Polygram, der Siemens-Philips-Tonträgerfirma; daher stammt auch der Spitzname "Disco-Franze", den ihm respektlose Mitarbeiter der Chip-Division verpaßten. Der angehende Pensionär hatte seine Siemens-Laufbahn 1956 bei der Tochtergesellschaft Vacuumschmelze GmbH in Hanau begonnen.

Karlheinz Kaske, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG, betreut künftig innerhalb des neugeschaffenen Konzern-Zentralvorstands den Bereich Halbleiter, die Zentralabteilung Forschung und Entwicklung sowie die Zentralstelle Außenbeziehungen. Zu den Ressorts, die der Chef nicht höchstselbst beaufsichtigt, gehören Öffentliche Kommunikationsnetze, Private Kommunikationssysteme, Peripherie- und Endgeräte sowie Sicherungstechnik (alle unter der Regie von Hans Baur), ferner die Daten- und Informationstechnik (kontrolliert von Claus Kessler, der auch für elektromechanische Komponenten und passive Bauelemente zuständig ist) und die Automatisierungstechnik (betreut von Horst Langer).

Hans Günter Hansen (35) hat als Mitglied der Geschäftsleitung die Bereiche Produktion und Robotik bei der Agiplan AG, Mühlheim/Ruhr, übernommen. Vor seiner Beschäftigung bei dem Unternehmen für Industrieplanung baute er am Institut für Fördertechnik an der Universität Karlsruhe den Forschungsbereich "Sensoranwendungen in der Materialflußtechnik" auf.

Peter R. Reich (39), zuletzt Geschäftsführer bei der Kölner Soba EDV-Beratung, ist in der gleichen Funktion zur Hamburger Niederlassung des Unternehmens gewechselt. Er tritt dort die Nachfolge von Hans-Peter Sewing (44) an, der nach Köln übergesiedelt ist.