Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.03.2001 - 

Verisign weitet Test mit multilingualen Domains aus

Umlaute in Web-Adressen erlaubt

MÜNCHEN (CW) - Verisign Global Registry Services (GRS), ehemals Network Solutions Inc., hat ein Testprojekt mit Internet-Adressen, die sprachspezifische Sonderzeichen, also etwa Umlaute, enthalten, um europäische Sprachen erweitert. In etwa sechs Monaten sollen beispielsweise Adressen wie "Müller.com" möglich sein.

Das Unternehmen verbindet zur Zeit 800000 multilinguale Domain-Namen mit IP-Adressen, die seit Beginn der Testphase im November 2000 angemeldet wurden. Sie werden jedoch zunächst in einer geschützten Umgebung laufen. Erst innerhalb der nächsten sechs Monate sollen diese Web-Adressen online zugänglich sein.

Verisign GRS akzeptierte bisher neben englischen nur Anmeldungen von Internet-Domains, die chinesische, koreanische und japanische Schriftzeichen enthalten. Nun können auch Adressen mit deutschen, französischen, portugiesischen, spanischen, griechischen, armenischen, russischen, mazedonischen und georgischen Sonderzeichen beziehungsweise Umlauten eingetragen und in das Testumfeld aufgenommen werden. Das dänische Unternehmen Speednames schloss einen Vertrag mit Verisign ab, um Internet-Domains mit Umlauten und sprachspezifischen Sonderzeichen einzutragen.

Verisign erntete jedoch herbe Kritik, denn das Verfahren wurde weder mit der Internet Corpora-tion for Assigned Names and Numbers (Icann) noch mit der Internet Engineering Task Force (IETF) abgesprochen.