Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.10.1976 - 

Neues Hohner-Magnetplattensystem HC 11400:

Umleitung oder Sackgasse?

LEINFELDEN-ECHTERDINGEN "Keine technische Spielerei zu Lasten des Anwenders", so der Ankündigungstext, "sondern eine klare, vernünftige Konzeption für Aufsteiger auf Plattensysteme." So charakterisiert die Firma Hohner GDC, Leinfelden-Echterdingen, ihre Neuvorstellung anläßlich der Orgatechnik - das Magnetplattensystem HC 1/400. Mit dieser Anlage will Hohner den Bereich zwischen den eigenen Magnetkonten-Computern 620/660, und dem Plattensystem HC 1/700 abdecken. Indes: Die Hohner-Novität ist nicht aufwärtskompatibel zum System 1/700: Käufer, die aus der MKC-Anlage herauswachsen, müssen später komplett austauschen. Für einen Preis ab 96 550 Mark können, so der Hersteller, die meisten Problemlösungen im kaufmännischen Bereich realisiert werden.

Technische Daten: Mikrogesteuerte Zentraleinheit mit 35 KB (Anwenderspeicher 10 KB) - ab Januar 1977 soll eine Aufstockung auf eine dreistellige KB-Zahl in Stufen von 16 KB möglich sein; Magnetplatteneinheit mit 5 oder 10 Millionen Bytes. Für die Eingabe und den Abruf von Daten ist der Anschluß von bis zu vier Bildschirmen (1920 Zeichen) vorgesehen. Zur Verfügung stehen des weiteren eine ?-Zoll-Magnetbandkassetteneinheit mit 2 Spuren, ein Nadeldrucker (140 Zeichen/Sekunde) oder ein Zeilendrucker (200 Zeilen/Minute) sowie eine Magnetkonten-Einheit mit 1024 Stellen pro Kontenseite.

Erweitert wurde gleichzeitig das Terminal-System Hohner Dataket: Ab sofort steht eine Diskette zur Verfügung.

Die wichtigsten Dataket-Merkmale: IBM-kompatible Diskettenlaufwerke, 77 Spuren Ó 26 Sektoren, variable Satzlänge, Druckausgabe per Zeilen/Nadeldrucker.

Informationen. Hohner GDC, Gesellschaft für Datensysteme und Computer mbH, Gutenbergstraße 4, 7022 Leinfelden-Echterdingen.