Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.10.1995

Umsatz legt pro Jahr um 70 Prozent zu Firewall-Nutzen ist fuer viele Anwender schwer zu beziffern

MUENCHEN (pi) - Die Input GmbH, Langgoens, prognostiziert den Sicherheitsloesungen fuer das Internet sehr hohe Zuwachsraten. Unternehmen, die den weltweiten Rechnerverbund fuer kommerzielle Zwecke nutzen, ordern bis zum Jahr 2000 verstaerkt Firewalls zur Sicherung ihrer kritischen Daten. Doch viele Anwender, die entsprechende Loesungen einsetzen, koennen den Nutzen nicht beziffern.

Am Markt fuer "Feuerwand"-Software und Dienstleistungen werden laut dem weltweit organisierten Marktforschungs- und Beratungsunternehmen im laufenden Jahr rund 1,1 Milliarden Dollar umgesetzt. Der Loewenanteil des Geschaeftes wird in den USA gemacht, wo die Anwender in diesem Jahr rund 820 Millionen Dollar fuer die Sicherheit im Internet ausgeben werden. Bis zum Jahr 2000 wird sich der Umsatz auf etwa 16,2 Milliarden Dollar vervielfachen, so die Prognose der Marktforscher. Dies entspraeche einer durchschnittlichen Wachstumsrate von rund 70 Prozent pro Jahr.

Etwas langsamer als der Weltmarktdurchschnitt waechst der amerikanische Markt. Dort verzeichnen die Anbieter eine jaehrliche Steigerung von 58 Prozent, wobei zum Jahrtausendwechsel immer noch die Haelfte des gesamten Warenwertes in den USA geordert werden wird.

Viele Unternehmen, so das Institut, befinden sich derzeit im Planungsstadium oder haben bereits konkrete Beschaffungentscheidungen ueber Sicherheitstechnologien getroffen. Ueberraschend sei jedoch, dass die meisten der befragten Anwender nicht in der Lage waren, die zu erwartenden Kosten und Nutzenvorteile fuer ihr Unternehmen zu beziffern. Die Marktforscher haben daher in ihrer Studie "Internet Security: The Impact of Firewalls on Client/Server Applications" zwei der am haeufigsten eingesetzten Systeme unter die Lupe genommen. Anhand der Beispiele soll die Wirtschaftlichkeit dieser Produkte transparenter werden.

Bisher konnten die Input-Analysten keinen Marktfuehrer auf dem Gebiet der Sicherheit-Tools ausfindig machen. Unternehmen wie Digital Equipment, Sun Microsystems, IBM, Trusted Information Systems, Checkpoint Software Technologies und Border Network Technologies haben Sicherheitsprogramme und Dienstleistungen im Portfolio und werden als vielversprechende Anwaerter auf die Spitzenposition gehandelt. Die Studie ist ueber die Input GmbH in Langgoens zu beziehen. Sie ist Bestandteil des Client-Server- Software-Research-Programmes und kostet knapp 3000 Mark.