Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.06.1993 - 

PCMCIA-Standard verhilft Zubehoerindustrie zu dreistelligen Wachstumsraten

Umsatz mit PC-Adaptern waechst jaehrlich um mehr als 50 Prozent

Jeweils im Vergleich zum Vorjahr werde der PC-Kartenmarkt 1993 und 1994 um ueber 130 Prozent wachsen, und bis zur Jahrtausendwende liege der jaehrliche Zugewinn im Durchschnitt bei ueber 50 Prozent. Die USA bleiben nach Einschaetzung der Analysten in den 90er Jahren der groesste Absatzmarkt, die hoechsten Wachstumsraten sind aber in Europa und anderen Regionen wie Asien zu erwarten. Aufgehender Stern am Kartenhimmel ist der PCMCIA-Standard. 1992 stellten die kreditkartengrossen Adapter noch einen Anteil von unter fuenfzig Prozent, der aber bis 1999 auf ueber 95 Prozent ansteigen wird, prognostiziert Frost & Sullivan in der Studie "World PC Card Markets: PCMCIA Standards Open the Floodgates".

Die Entwicklung soll demnach aehnlich wie das Aufkommen der PCs Anfang der 80er Jahre verlaufen: Die Anwender stiegen damals erst dann auf die neuen Geraete um, nachdem sich ein Standard, wie im aktuellen Fall PCMCIA, einigermassen gefestigt hatte. Wenn die Technik dann allmaehlich die Kinderkrankheiten verliert, waechst auch die Nachfrage stark an.

Auch die Vielzahl kleiner und mittlerer Unternehmen, die jetzt in das bluehende Geschaeft einsteigen, erreichen durch die entstehende Konkurrenzsituation letztendlich nur, dass die Preise fallen. Waehrend in der gegenwaertigen Goldgraeberstimmung Hersteller und Kunden sich fast ausschliesslich fuer die Leistung der Adapter interessieren, koennten in einigen Jahren die Faktoren Kundendienst, Konkurrenzprodukte und Preis an Bedeutung gewinnen.

In ihren langfristigen Voraussagen vermutet Frost & Sullivan unter anderem, dass sich die oekonomischen Verhaeltnisse weltweit bereits 1993 beziehungsweise 1994 verbessern und die Nachfrage nach neuer, mobiler DV-Technik zusaetzlich anheizen.

Ab 1995 werde sich allmaehlich der Flash-Eprom-Speicher gegen die konventionelle Massenspeichertechnik durchsetzen koennen, schaetzen die Analysten. Die Flash-Speicherkarten ersetzen heute bereits RAM- und ROM-Bausteine in besser ausgestatteten Rechnern. Bisher kostet aber ein MB Chip-Speicher noch immer wesentlich mehr als die gleiche Menge Speicherplatz auf einer Festplatte. Ausserdem betraegt die maximale Speicherkapazitaet einer Flash-Karte um die 40 MB, waehrend PCMCIA-Festplatten zwischen 80 und 100 MB speichern koennen.