Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


11.02.2008

Umsatz von JV Bosch Siemens Hausgeräte legt 2007 um 6% zu - HB

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der Umsatz des Gemeinschaftsunternehmens Bosch Siemens Hausgeräte (BSH) hat im vergangenen Jahr um 6% auf 8,8 Mrd EUR zugelegt. "Das ist super, wenn Sie bedenken, dass der Markt weltweit stagnierte", sagte BSH-Chef Kurt-Ludwig Gutberlet im Gespräch mit dem "Handelsblatt" (HB - Dienstagsausgabe). Für das laufende Jahr rechnet der Manager mit einem ähnlichen Wachstum. Zum Gewinn machte er keine Angaben.

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der Umsatz des Gemeinschaftsunternehmens Bosch Siemens Hausgeräte (BSH) hat im vergangenen Jahr um 6% auf 8,8 Mrd EUR zugelegt. "Das ist super, wenn Sie bedenken, dass der Markt weltweit stagnierte", sagte BSH-Chef Kurt-Ludwig Gutberlet im Gespräch mit dem "Handelsblatt" (HB - Dienstagsausgabe). Für das laufende Jahr rechnet der Manager mit einem ähnlichen Wachstum. Zum Gewinn machte er keine Angaben.

Gutberlet geht davon aus, die 14.000 Arbeitsplätze des Konzerns in Deutschland halten zu können: "Das sind etwa so viele wie zur Gründung des Unternehmens vor 40 Jahren. Es ist nicht geplant, daran etwas zu ändern." Anders als im Handygeschäft oder der Unterhaltungselektronik sei es in der Branche wichtig, vor Ort zu produzieren: "Sie können Waschmaschinen und Kühlschränke nicht um die halbe Welt befördern, das lohnt sich einfach nicht."

Zudem hätten die Menschen in jedem Land ganz spezielle Anforderungen. Allerdings stammen nur noch die hochwertigen Geräte aus deutschen Fabriken, die billigere Ware kommt aus dem Ausland.

BSH ist ein Gemeinschaftsunternehmen zwischen der Siemens AG und der Robert Bosch GmbH. Siemens bildet BSH wie die anderen Joint Ventures Nokia Siemens Networks (NSN) und Fujitsu Siemens Computers (FSC) in dem Bereich Strategic Equities Investments (SEI) ab. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2006/07 hatten FSC und BSH zusammen bei Siemens ein Beteiligungsergebnis von 268 Mio nach 225 Mio EUR im Vorjahr erwirtschaftet.

BSH war von Analysten und Medien wiederholt als mögliches Verkaufsobjekt im Zuge der Neuorganisation des Siemens-Konzerns und der Fokussierung auf die Bereiche Industry, Energy und Healthcare genannt worden. Der neue Siemens-Vorstandsvorsitzende Peter Löscher war allerdings entsprechenden Spekulationen entgegen getreten und hatte wiederholt erklärt, dass er derzeit sehr zufrieden mit der geschäftlichen Entwicklung bei BSH sei.

Webseiten: http://www.handelsblatt.com http://www.bsh-group.de http://www.siemens.com DJG/brb/abe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.