Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.02.1975 - 

Nixdorf

Umsatzsteigerung 21 Prozent

PADERBORN - Die Nixdorf Computer-AG konnte 1974 eine Umsatzsteigerung von rund 21 Prozent gegenüber 1973 erzielen, dabei stieg der Umsatz von 477 Millionen auf 578 Millionen Mark. Besonders stolz ist man bei Nixdorf, daß gleichzeitig der Anstieg der Personal- und Gemeinkosten unter 10 Prozent gehalten werden konnte. Darüber hinaus konnte Nixdorf eine Erhöhung des Pro-Kopf-Umsatzes um 22.2 Prozent erreichen.

Richtiges Marketingkonzept

Den Grund für den starken Umsatzanstieg sieht Nixdorf im richtigen Marketing-Konzept: "Die erneute Umsatzsteigerung spiegelt den bereits 1973 eingeleiteten Konzentrationsprozeß auf Nixdorf-typische Märkte wieder, vor allem sehen wir unser Konzept der dezentralen Datenverarbeitungs-Organisation bestätigt." Dieses Prinzip hat sich auch im Ausland bewährt: "Im Ausland konnte zum Beispiel die US-Nixdorf-Tochtergesellschaft 1974 ihren Umsatz von 11,6 Millionen Dollar auf 16,7 Millionen Dollar steigern .

Nixdorf produzierte 1974 eine Gesamtstückzahl von 6615 Computersystemen und Terminals. Dabei stieg die Zahl der in 23 Ländern installierten Systeme auf ober 40 000.

Überdurchschnittliche Zuwachsraten im Inland

Überdurchschnittliche Zuwachsraten erzielte Nixdorf im Inlandsmarkt: "Der Umsatz der Nixdorf-Geschäftsstellen in der Bundesrepublik stieg um 24 Prozent.

Der Auftragseingang lag im Inland mit 28 Millionen Mark um 15 Prozent über dem Vorjahresergebnis."

Weltweite Auftragssituation

Zur weltweiten Auftragssituation berichtet Nixdorf:

Der Auftragseingang im Inund Ausland ist mit 460 Millionen Mark gegenüber dem Vorjahr nahezu konstant geblieben. Der Auftragsbestand per 31. 12. 74 betrug 275 Millionen Mark. Letzte und neueste Meldung: "Den Auftragseingang im Januar 1975 konnte man gegenüber dem Vorjahr um 10 Prozent steigern." ps