Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.01.1999 - 

Umsatzzuwachs von 75 Prozent angestrebt

Umsatzzuwachs von 75 Prozent angestrebt Heyde AG übernimmt sechs deutsche Softwarehäuser

MÜNCHEN (CW) - Die Heyde AG hat zu Beginn des Jahres einen Akquisitions-Rundumschlag gestartet. Mit insgesamt sechs Übernahmen will das Unternehmen aus Bad Nauheim sein Dienstleistungsspektrum abrunden.

Anfang des Jahres hat Heyde mit den Gesellschaften IDS Software-Entwicklungs- und Softwarebetriebs AG, Gisma Gesellschaft für innovative Softwaremodule und Applikationen mbH und dem Anbieter von Wertpapierhandels- und Verwaltungssystemen, Gisma EDV System und Service mbH drei Anbieter aus Coburg übernommen. Im Rahmen der Akquisition erwirbt Heyde 100 Prozent der Anteile der drei Unternehmen, die mit zusammen 45 Mitarbeitern 1998 Umsätze in Höhe von 8,7 Millionen Mark und ein Vorsteuerergebnis von 1,8 Millionen Mark erwirtschafteten.

Mit Zustimmung des Aufsichtsrats werden darüber hinaus die Verträge über den Kauf dreier weiterer Beratungs- und Softwarehäuser wirksam. So erwirbt Heyde sämtliche Anteile des EDV-Studios Atzlinger, Jever, Anbieter von Standard-Desktop- Software und integrierte Lösungen für Beratung, Kundenbetreuung und vertriebsnahe Geschäftsprozesse im Bankenbereich. Das Unternehmen beschäftigt 38 Mitarbeiter und erwirtschaftete einen voraussichtlichen Umsatz von 5,3 Millionen Mark im Jahr 1998. Ebenso gehen die MR Informatik GmbH, Leonberg, und die KEOS Software Service GmbH, Rodenbach bei Hanau, spezialisiert auf Dienstleistungen für System- und Softwaremanagement, in den Besitz von Heyde über.

Im Laufe des Jahres 1999 sollen die sechs Softwarehäuser in den Konzernverbund eingeschlossen werden. Der Kaufpreis wird in allen Fällen durch neue Aktien aus dem genehmigten Kapital der Heyde AG erstattet. Im Zuge der Übernahmen wird der Konzernumsatz von Heyde im laufenden Jahr auf voraussichtlich 126 Millionen Mark ansteigen - ein Zuwachs von mehr als 75 Prozent gegenüber den prognostizierten 77 Millionen Mark im Jahr 1998.

Mit der Übernahme der Gesellschaften will sich Heyde weiter im Geschäft mit Dienstleistungen und Produkten für die Systemintegration etablieren. Die Übernahmen führen nach Angaben der Bad Nauheimer zu einem runden, branchenbezogenen Leistungsspektrum. Gisma beispielsweise ist Entwickler für das Portfolio -Management System "RPMS" der Firma Reuters, das in Deutschland bei etwa 70 Banken zur Verwaltung von Depots und Konten, für Transaktionen und Berichtswesen eingesetzt wird. Ebenso kommt Heyde in den Besitz der Internet-Bankanwendung "Direkt Trader", die Privatinvestoren Echtzeit-Handel mit ausgesuchten Optionsscheinen ermöglicht.