Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.07.1995

Umstrittene Rangfolge Laut IDC verkauft HP in Asien mehr PC-Server als Compaq

SINGAPUR (IDG) - Eine Studie von IDC Asia-Pacific fuer das erste Quartal 1995 stuft Hewlett-Packard (HP) als fuehrenden Verkaeufer von PC-Servern im asiatisch-pazifischen Raum ein. Bestritten hat dies der Konkurrent Compaq, der die Top-Position fuer sich in Anspruch nimmt. Compaq war bisher die Nummer eins in der IDC- Rangfolge.

Die IDC-Rangfolge der erfolgreichsten PC-Server-Anbieter ergibt sich aus der Anzahl ausgelieferter Systeme. Danach fuehrt HP im ersten Quartal 1995 mit 18,7 Prozent, gefolgt von Compaq mit 16,8 sowie Digital Equipment Corp. und Acer mit 7,1 beziehungsweise sieben Prozent. 1994 dagegen hatte der Marktanteil von HP mit 12,9 Prozent noch um 4,8 Prozentpunkte niedriger gelegen als bei Compaq.

Marktforscher betrachten diese Ergebnisse skeptisch, so die CW- Schwesterpublikation "Computerworld". Dass HP Compaq in so kurzer Zeit ueberholt haben koennte, erscheint beispielsweise den Analysten von der Datapro International Services Group unrealistisch: "HP hat einige sehr gute Maschinen, und es wird erwartet, dass das Unternehmen einen bedeutenden Anteil am Server-Markt haben wird. Aber zu sagen, dass es Compaq in nur einem Jahr ueberholt haette, ist doch ein bisschen hoch gegriffen."

Auf Anfrage der "Computerworld" aeusserte Compaq, der IDC-Bericht sei so nicht richtig.

"Wir denken, dass IDC unsere Lieferungen in eine Reihe von Laendern, insbesondere nach Indien und die Volksrepublik China, unterschaetzt hat", sagte Compaq-Manager Randy Tan. Gegen Ende des der Untersuchung zugrundeliegenden Quartals habe Compaq beispielsweise viele Server nach China geliefert.

Wenig ueberrascht zeigt sich Hewlett- Packard von seinem guten Ergebnis. Philip Hua, bei HP zustaendig fuers Suedostasien-Geschaeft, interpretiert die Zahlen als Fortsetzung der bisherigen Erfolgsgeschichte des Unternehmens. "Weltweit", sagt er, "sind wir Nummer drei, befinden uns aber auf dem Weg zur Nummer zwei. Und wir sind zuversichtlich, dass wir Compaq schlagen koennen. Es ist nur eine Frage der Zeit."