Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.08.1990 - 

Dr.- Jürgen-Schneider-Stiftung fördert Mittelstand

Unbürokratische Hilfe fiir junge High-Tech-Gründer

FRANKFURT (CW) - Einen intensiveren Wissens- und Know-how-Transfer zwischen den Universitäten und der mittelständischen Wirtschaft propagierte die Dr.-Jürgen-Schneider-Stiftung zur Förderung des Technologietransfers auf einer Veranstaltung in Frankfurt.

Die Stiftung übt Kritik an den zu geringen staatlichen Mitteln für Technologie- und Innovationsförderung sowie Grundlagenforschung, die in den meisten Fällen nur großen Betrieben oder hinlänglich abgesicherten und marktreifen Projekten zugute komme. Es könne nicht angehen, so Dr. Jürgen Schneider, Vorsitzender der Stiftung, daß aufgrund dieser Vorgehensweise "ein erhebliches Potential an geistigem wie wirtschaftlichem Kapital dahindämmert". Die Stiftung wolle daher jungen Unternehmern mit gezielten Förderungsmaßnahmen helfen, sich am Markt zu bewähren, sei es mit Produkten im High-Tech-Bereich oder in ausgewählten Dienstleistungssektoren .

Hauptziel der vor drei Jahren gegründeten Einrichtung ist es nach eigenen Angaben, ein gründungs- und innovationsfreudiges Klima zu schaffen und unbürokratische Projekte in Wirtschaft und Forschung zu fördern .

Insgesamt fördert die Darmstädter Stiftung derzeit 19 Unternehmer aus den Branchen Robotertechnik, Umwelttechnik, Softwareprodukte im Bereich der künstlichen Intelligenz, Meßtechnik sowie optische und akustische Übertragungstechnik.

Auch in der DDR will die Stiftung Unternehmensgründungen begleiten. Eine systematische Betreuung sei allerdings erst dann sinnvoll, so Professor Michael Zacharias, geschäftsführender Vorstand der Stiftung, wenn "die zuständigen öffentlichen Stellen die erforderlichen Mittel bereitstellen". Unabhängig davon habe die Einrichtung ein Konzept entwickelt, das sowohl Technologietransfer-Maßnahmen für kleine und mittelständische DDR-Betriebe beinhalte als auch die Föderung von technolgie-orientierten Unternehmensgründungen in der DDR.

Informationen: Dr.-Jürgen-Schneider- Stiftung, Gemeinnützige Stiftung zur Forderung des Technologie Transfers, Osannstraße 11, 6100 Darmstadt, Telefon 0 61 51/42 52 72.