Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.10.1997 - 

USA und die Europäische Union im Clinch

Uneinigkeit bei Standardisierung von Internet-Techniken

Ira Magaziner, eine Beraterin von US-Präsident Clinton, warnte vor der Einmischung der Regierungen bei Standardisierungen. Dies, so Maganizer, führe dazu, daß falsche Entscheidungen getroffen würden. Dagegen argumentierte Martin Bangemann, Kommissar für die europäische Industrie, daß Behörden durchaus Standards vorantreiben können. Als Beispiel nannte er den verbindlichen EU-Standard für die Decoder beim Pay-TV. Allerdings spielen in Europa immer politische Kräfte mit, damit ein gemeinsamer Markt entstehen kann. Zur Zeit sind europäische Normen noch Mangelware. So gibt es etwa einen französischen Fernsehstandard, der mit dem in Belgien oder in Großbritannien inkompatibel ist. Mit solchen Schwierigkeiten muß sich die US-Regierung nicht befassen. So fiel es Magaziner auch nicht schwer, dafür zu plädieren, daß man den Markt entscheiden lassen solle, was als Standard taugt.