Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.10.1997 - 

Lünendonk-Liste zum Consulting-Markt

Unerwartete Zuwächse: Die Beratung boomt

Unter der Überschrift "Führende Unternehmensberatungs-Gesellschaften in Deutschland" hat der ebenfalls im Beratungsgeschäft tätige Thomas Lünendonk die 25 umsatzstärksten deutschen Consulter aufgelistet. Auf den ersten beiden Plätzen sieht der in Unteregg/Allgäu ansässige Marktbeobachter zwei Consulting-Anbieter, die sich sich vor allem der IT-Beratung widmen: die Andersen Consulting GmbH, Sulzbach, mit einem Jahresumsatz von 493 Millionen Mark sowie die CSC Ploenzke AG, Kiedrich, deren Einnahmen im vergangenen Geschäftsjahr bei 388 Millionen Mark lagen.

Auf Platz drei des Rankings folgt der "klassische" Unternehmensberater Roland Berger & Partner GmbH, München, der vor einigen Jahren sein Softwaregeschäft an den Nagel hing, um sich voll und ganz auf seine Consulting-Kompetenz zu konzentrieren. Das bayerische Unternehmen füllte 1996 seine Kassen mit Einnahmen in Höhe von rund 326 Millionen Mark. Das sind etwa 14 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Ein exorbitant hohes Umsatzwachstum kann hingegen die Schitag Ernst & Young Unternehmensberatung, Stuttgart, vorweisen. Auf 254 Millionen Mark summierten sich die Einnahmen für 1996, was gegenüber dem Vorjahreswert von 152 Millionen Mark eine Steigerung um etwa 67 Prozent bedeutet.

Im Durchschnitt haben die in der Lünendonk-Liste erfaßten Unternehmen ihren Umsatz im vergangenen Jahr um ein Viertel gesteigert. Das hatten viele von ihnen wohl selbst nicht erwartet. Jedenfalls schätzte der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) das generelle Umsatzwachstum für 1996 auf 13 Prozent. Für das laufende Geschäftsjahr rechnen die Berater - soweit sie sich auf eine Prognose einlassen - mit einem Plus von rund 18 Prozent.

Lünendonk führt die unerwartet hohe Steigerungsrate bei den Big Players unter anderem darauf zurück, daß auch im Beratungsgeschäft die größeren Unternehmen die kleineren schlucken, wie unter anderem die spektakuläre Akquisition von Ploenzke durch CSC gezeigt hat. Wer sich für eine ausführliche Analyse des Beratungsmarkts interessiert, kann beispielsweise über Lünendonks Web-Site (www.luenendonk.de) die Studie "Management- und Unternehmensberatungen in Deutschland 1996 und 1997" anfordern. Sie kostet rund 400 Mark.

Die Top Fifteen

Rang: Name, Umsatz (Mio. Mark) 1996/1997; Steigerung 1995/96*

1: Andersen Consulting GmbH, Sulzbach 1)2), 493/368; 34

2: CSC Ploenzke AG, Kiedrich 1)2), 388/296; 31

3: Roland Berger & Partner GmbH, München, 326/285; 14

4: Schitag Ernst & Young Unternehmensberatung, Stuttgart 1), 254/152; 67

5: The Boston Consulting Group, München, 235/215; 9

6: Gemini Consulting, Bad Homburg, 201/168; 20

7: KPMG Unternehmensberatung GmbH, Frankfurt 1), 193/169; 14

8: C & L Unternehmensberatung, Frankfurt 1), 175/149; 17

9: A.T. Kearney GmbH, Düsseldorf, 145/120; 21

10: Arthur D. Little International Inc., Wiesbaden, 126/108; 17

11: Mummert + Partner Unternehmensberatung AG, Hamburg 1), 124/107; 16

12: Booz, Allen & Hamilton Inc., München 2), 115/97; 19

13: Marketing Corp. AG, Bad Homburg, 103/85; 21

14: Kienbaum und Partner, Gummersbach, 98/96; 2

15: Bain & Company, München, 84/66; 27

Legende: 1) IT-Beratungsgeschäft dominiert;

2) Vom Kalenderjahr abweichendes Geschäftsjahr;

*Angaben in Prozent Quelle: Lünendonk, Unteregg/Allgäu