Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.05.1996 - 

Standard vom Konsortium verabschiedet

Unerwünschte Web-Inhalte lassen sich mit PICS sperren

Der Online-Dienst Compuserve sah sich immer wieder dem Vorwurf ausgesetzt, Kinderpornografie zu verbreiten. Zu ihrem eigenen Schutz und dem von Konsumenten sollen nun Anbieter mit PICS anstößige Inhalte markieren. Es bleibt dann dem Verbraucher überlassen, welches Mate- rial er beziehen will. Dazu muß er über einen Web-Browser verfügen, der mit den PICS-Kennzeichen umgehen kann. Netscape Communications wird den Standard ab Ende 1996, aber nicht mehr in der Version 3.0 des "Navigator" unterstützen. Microsoft will das Kennzeichnungsverfahren in der nächsten Ausgabe des "Internet Explorer" unterstützen.

Ironischerweise eignen sich PICS-Markierungen nicht bloß zum Ausschluß von anstößigem Material. Da es Sache des Anwenders ist, die Vorauswahl über die Konfiguration des Web-Browser vorzunehmen, läßt sich der neue Markierungsstandard beispielsweise auch dafür einspannen, pornografische Inhalte zu suchen.