Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

3270-Terminalemulation unter DOS und Windows


11.09.1992 - 

Ungermann-Bass realisiert mit Eicon PC-Zugriff auf Mainframes

SANTA CLARA (pi)-Das kalifornische Unternehmen Ungermann-Bass (UB) will gemeinsam mit dem kanadischen Hersteller Eicon Technology Software zur 3270-Terminalemulation für PC-Anwender in lokalen Netzen anbieten. Damit soll der Zugriff auf IBM-Großrechner realisiert werden.

Die entsprechenden Programme heißen "Access für Windows" und "Access für DOS" und sind nach Angaben von UB das Resultat der Integration von Eicon Technologies Emulationssoftware 3270 in die Net-One 3270-Gateways und Network Interface Units (NIE-74) der US-Company. Die Software unterstützt Emulationsfunktionen für Drucker und Endgeräte sowie Programme zur Dateiübertragung, die den Anwendern die Kommunikation zwischen Großrechnern und Desktops ermöglichen. Außerdem können PCs untereinander mit Hilfe des Extended High Level Language Application Programming Interface ebenfalls Daten austauschen.

Access für Windows läuft unter der Windows-Oberfläche, so daß Anwender zwischen einer PC-Anwendung und einem Fenster einer 3270-Applikation hin-und herwechseln und zwischen beiden Anwendungen Informationen austauschen können.

Die Software gewährleistet laut UB eine Vielzahl von simultanen 3270-Sitzungen, die Ausführung mehrfacher Dateiübertragungen, den Zugriff auf interaktive Großrechner-Anwendungen sowie Drucker-Support. Access für DOS unterstützt ebenfalls gleichzeitig mehrere Sessions, Datenübertragung und 3270-Emulation sowie den Zugriff auf DOS-Anwendungen.