Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.11.1987

Ungermann will sich nicht schlucken lassen

ALPHARETTA (CWN) - Ralph Ungermann, President der Ungermann-Bass Inc., hat ein Übernahmeangebot der Digital Communications Associates Inc. (DCA) für sein Unternehmen abgelehnt. Völlig überraschend hatte DCA, kaum einen Monat nach der Akquisition des Netzwerkspezialisten Fox Research Inc., Anfang November einen Vorstoß unternommen, Ungermann-Bass unter ein Dach mit einer eigenen Tochtergesellschaft zu bringen.

Während Ungermann nun hofft, daß die Aktionäre ihm folgen und ihre Anteile nicht verkaufen, sprechen sich verschiedene Analysten für ein Zusammengehen der beiden Kommunikationsunternehmen aus. Einige Branchenbeobachter wie Brad Baldwin von Dataquest sehen allerdings - wie Ralph Ungermann - die Vorteile einer Fusion nur auf DCAs Seite. Ein "hostile takeover", eine Übernahme gegen den Widerstand des Managements, könne das Gegenteil seines Zwecks bewirken. Ungermann selbst, so heißt es, würde bei einem Erfolg des DCA-Vorstoßes mit Sicherheit seine Firma verlassen - und einige gute Techniker mitnehmen.