Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.04.1989 - 

LIFE-Projekt soll EG-Integration fördern:

Uni Bochum baut Expertensystem für EG

BOCHUM (pi) - Inwieweit Expertensysteme dazu beitragen können, einen Ausweg aus der babylonischen Sprachverwirrung zwischen den zwölf EG-Mitgliedstaaten zu finden, ist das Thema eines Forschungsauftrages, den die Europäische Gemeinschaft jetzt an die Ruhr-Universität Bochum vergab.

Das Projekt mit der Bezeichnung Language Industrie for Europe (LIFE) wird am Lehrstuhl für vergleichende Sprachwissenschaften und strukturelle Linguistik durchgeführt. Ziel ist ein Gutachten darüber, inwieweit Expertensysteme sich für die Entwicklung einer "Sprachindustrie" eignen. Die Ergebnisse der Studie und die erste Version eines geeigneten Expertensystems werden am 19. und 20. Juni dieses Jahres in Straßburg vorgestellt.

Den Anstoß für den EG-Auftrag gaben die außerordentlichen Kosten, die innerhalb der EG-Verwaltung für Übersetzungen von Konferenzen, Dokumenten und Richtlinien entstehen. Die angestrebte "Sprachindustrie" soll jedoch auch Banken, Versicherungen und Verwaltungen helfen, die Sprachbarrieren innerhalb des für 1992 geplanten Binnenmarkts zu überwinden.

Seit mehreren Jahren fördert die Europäische Gemeinschaft bereits die Entwicklung eines Sprachübersetzungssystems mit der Bezeichnung "Eurotra", das die Unterstützung der neun offiziellen EG-Sprachen zum Ziel hat.