Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.02.1994

Uni Koeln stellt Tools auf den Pruefstand Anwenderbefragung belegt hohe Effektivitaet bei CASE-Projekten

KOELN (CW) - Eine Studie ueber den Stand der konventionellen und objektorientierten CASE-Technologie steht im Mittelpunkt eines Seminars, das Bifoa am 10. und 11. Maerz 1994 in Koeln abhaelt.

Anhand von 300 Kriterien hat das Institut fuer Wirtschaftsinformatik an der Universitaet Koeln ueber 60 CASE- Werkzeuge analysiert. Zwischen verschiedenen Produkten traten dabei oft erhebliche Qualitaetsunterschiede zutage.

Die Auswertung einer Anwenderbefragung zeigt darueber hinaus, dass CASE in der Praxis durchaus zu Erfolgen gefuehrt hat, wenngleich die hochgesteckten Erwartungen nicht immer erfuellt wurden. Die Studie belegt aber auch, dass viele CASE-Projekte an der fehlerhaften Tool-Auswahl beziehungsweise an Einfuehrungsproblemen gescheitert sind.

Neben Referenten der Universitaet Koeln geben im Rahmen des Seminars Berater und Anwender praxisorientierte Empfehlungen zur Auswahl und Einfuehrung von CASE. Die Kursgebuehr betraegt 1600 Mark. Die Studie ist fuer 2500 Mark beim Lehrstuhl fuer Wirtschaftsinformatik erhaeltlich.

Informationen: Bifoa Betriebswirtschaftliches Institut fuer Organisation und Automation an der Universitaet zu Koeln, Universitaetsstrasse 45, 50931 Koeln, Telefon 02 21/476 03-33, Telefax 02 21/476 03-21.

Universitaet zu Koeln, Lehrstuhl fuer Wirtschaftsinformatik, Systementwicklung, Albertus-Magnus-Platz, 50923 Koeln, Telefon 02 21/470- 53 68, Telefax 02 21/470-53 86.