Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.07.1985 - 

Forschungsmittel für hochintegrierte ICs:

Uni Linz kooperiert mit Siemens

LINZ (apa) - Einen Kooperationsvertrag haben die Siemens AG Berlin und München und das Institut für Systemwissenschaften der Johannes Kepler Universität unterzeichnet. Der Vertrag sieht eine diesjährige Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Erforschung von hochintegrierten elektronischen Schaltkreisen vor. Siemens stellt dafür eine Summe von rund zehn Millionen österreichische Schilling zur Verfügung.

Ziel dieser gemeinsamen Forschungsaktivitäten ist zum einen die Erforschung "neuer Architekturen", die bei hochintegrierten elektronischen Bausteinen für den Bau von Spezialprozessoren oder Computern herangezogen werden können. Zum anderen sollen Lösungen von "Testproblemen" bei Schaltkreisen erarbeitet werden. Ihr Test von außen ist sehr kostspielig. Die Schaltkreise sollen sich deshalb künftig selbst testen. Das muß aber bereits im Entwurf der elektronischen Bauteile berücksichtigt werden.

Im Rahmen der Zusammenarbeit wird Siemens der Universität die Anschaffung modernster Arbeitsplatzrechner ermöglichen sowie Mittel Für den Besuch einschlägiger wissenschaftlicher Konferenzen und Seminare zur Verfügung stellen. Als Gegenleistung behält sich Siemens das Recht auf eine mögliche Verwertung der Ergebnisse vor.