Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.06.2003 - 

43000 Seats geplant

Uni Manchester mailt mit Oracle

MÜNCHEN (CW) - Im Zuge seiner Bemühungen, die hauseigene Messaging-Software "Collaboration Suite" als glaubwürdige Alternative zu Microsofts Exchange zu positionieren, ist Oracle ein großer Fisch ins Netz gegangen: Die britische University of Manchester hat die in Europa wohl umfangreichste Installation der E-Mail- und Groupware-Lösung in Auftrag gegeben. 43000 Nutzer soll das System im kommenden Jahr bedienen, wenn die Universität mit dem anhängenden Institute of Science and Technology (UMIST) fusioniert.

Mit dem Umstieg auf die Oracle-Lösung reduziert die britische Hochschule die Zahl ihrer Mail-Server von 60 auf voraussichtlich sieben. Die Server liefert Fujitsu Siemens Computers BV (FSC) im Wert von 3,3 Millionen Dollar: Zum Einsatz kommen sollen drei Solaris-basierende Primepower-Systeme vom Typ "PW-650" sowie jeweils zwei Acht-Wege-Server "Primergy- T850" und "Primergy-R450"-Maschinen unter Linux. Ein SAN-Fabric- und Storage-Array von EMC und eine Bandbibliothek von Storagetek ergänzen die neue Plattform. (kf)