Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.01.2001

Uni-News

Weiterbildung in Umweltinformatik

Die TUHH Technologie GmbH, eine 100-prozentige Tochter der Technischen Universität Hamburg-Harburg, bietet ab Februar 2001 eine Ausbildung zum "Fachreferenten Umweltinformatik" an. Die Weiterbildung richtet sich an Arbeitssuchende aus dem Bereich Naturwissenschaften. Ziel des Programms ist es, Projekte zu Grafischen Informationssystemen (GIS), Umweltdatenbanken und Umweltkosten in Betrieben zu erarbeiten. Das Programm wird von der Bundesanstalt für Arbeit unterstützt und richtet sich zunächst an Bewerber aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Auch eine begrenzte Zahl von Teilnehmern aus anderen Bundesländern soll zugelassen werden.

Kontakt: Karin Mayer-Pannwitt, Telefon: 040/766180-56,E-Mail: beids@tutech.de.

Pilotprojekt zu IBM Thinkpads

Über 340 Wirtschaftsstudenten der Strathclyde University in England werden von den Vorteilen des vernetzten Lernens profitieren: Ausgestattet mit IBM-Notebooks der Thinkpad-Reihe haben sie auf dem gesamten Campus-Gelände Zugriff auf die Lehrinhalte ihres Studiengangs. Strathclyde ist die erste Universität Europas, die am "IBM Thinkpad University Program" teilnimmt. Die Hochschule hat über 500000 Pfund in das Pilotprojekt investiert. Weitere europäische Universitäten sollen folgen. Das Programm schließt den Aufbau von Netzstrukturen sowie drahtloser, mobiler Netzzugänge ein.

Studium Computational Engineering

Einen neuen Studienschwerpunkt hat der Fachbereich Physikalische Technik der Fachhochschule Wiesbaden eingerichtet: "Computational Engineering" dient der Simulation von Eigenschaften neu entwickelter technischer Komponenten und Systeme am Computer. Dabei werden nicht nur Entwurfsschritte verbessert, sondern ganze Entwicklungsphasen eingespart, die bisher mit dem Bau und Test von Prototypen verbunden waren.

Kontakt: Zentrale Studienberatung, Telefon: 06111/9495-136, E-Mail: pwitt@rz.fh-wiesbaden.de.