Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.03.2001

Uni-News

Teilzeitstudium Geoinformatik

Das berufsbegleitende Weiterbildungsstudium "Geoinformatik mit ingenieurwissenschaftlicher Ausrichtung" bietet die Fachhochschule Mainz bereits seit 1998 als einzige Einrichtung in Deutschland an. Ab diesem Jahr führt das Studium zu einem international anerkannten Master-Abschluss. Der zweijährige Studiengang vermittelt Berufstätigen mit Hochschulabschluss grundlegende Verfahren der Geoinformatik. Schwerpunkte sind unter anderem praktische Informatik sowie Methoden zum Erfassen, Verwalten und Analysieren von Geodaten. Vertieft werden die Kenntnisse in den vier Fächergruppen Betriebswirtschaft, Planung, Mediendesign und Landinformation. Die Lehrveranstaltungen finden in der Regel im Abstand von 14 Tagen an den Wochenenden statt.

Kontakt: 06131/2628-0,

www.geoinform.fh-mainz.de

Mehrsprachige Online-Gespräche

Die deutschsprachige Online-Studenten-Community www.4students.com erhält für die Konzeption einer multilingualen Kommunikationsplattform Fördergelder der Europäischen Kommission. Die Plattform ermöglicht Studenten verschiedener Nationalitäten die direkte Kommunikation ohne Sprachbarrieren: Die einzelnen Beiträge werden in fünf Sprachen übersetzt. So können sich etwa ein Studierender aus Deutschland und ein französicher Student im Chat in ihrer jeweiligen Muttersprache unterhalten. Die Übersetzung erfolgt automatisch über das System. Die Entwicklung und Realisierung des Projekts wird das ganze Jahr 2001 dauern. Die Ergebnisse werden 2001 der Europäischen Kommission präsentiert, die die Hälfte der Gesamtkosten von 680000 Euro übernimmt.

Uni-Netzwerk für E-Learning

Das europäische Universitäts-Netzwerk "Europace" hat sich für die E-Learning-Plattform "Docent Enterprise" als Grundlage seiner Internet-basierten Dienste und für den Wissensaustausch entschieden. Der E-Service mit dem Namen "Epyc" steht jetzt europaweit Studenten zur Verfügung. Das Angebot unter www.docent.com umfasst Studienkurse für natur- und geisteswissenschaftliche Fächer. Der virtuelle Uni-Campus eignet sich auch für Wissenschaftler, die sich weiterbilden oder ihr Wissen auffrischen wollen. Die karriereorientierten Schulungsmodule sind auf die hohen Anforderungen des europäischen Arbeitsmarktes zugeschnitten.