Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


06.10.2000

Uni-News

Studiengang macht für New Economy fit

Zum Wintersemester 2000/01 beginnen an der Universität in Koblenz die beiden neuen Bachelor- beziehungsweise Master-Studiengänge Informations-Management. Der Schwerpunkt liegt auf der New Economy, also E-Commerce, E-Finance und E-Government. Betriebswirtschaftliche Lehrinhalte sollen mit einer Ausbildung in Informatik und Wirtschaftsinformatik kombiniert werden. Der Unterricht erfolgt sowohl in Deutsch als auch in Englisch. Informationen sind im Internet erhältlich unter http://www.uni-koblenz.de/IM oder bei Michael Moehring unter der Rufnummer 0261/287-2668 und per E-Mail unter moeh@uni-koblenz.de.

Duale Ausbildung zum Bachelor geplant

Die Fachhochschule Gelsenkirchen und das Siemens Business College richten einen Studiengang ein, der zum Bachelor of Information and Communication führen soll. Ein Drittel der Zeit verbringt der Studierende in einem Unternehmen. Die Ausbildungskosten in Höhe von rund 18000 Mark übernimmt entweder die jeweilige Firma, oder der Studierende muss selbst dafür aufkommen. Das Siemens Business College organisiert die Ausbildung, die FH Gelsenkirchen zeichnet für den Prüfungsablauf verantwortlich. Ausbildungszentren werden zunächst in Berlin und Köln errichtet. Informationen erteilt der Rektor der FH Gelsenkirchen, Peter Schulte, unter der Rufnummer 0209/9596-461 oder per E-Mail unter rektor@fh-gelsenkirchen.de.

Dortmund: IT-Center qualifiziert Fachkräfte

Noch in diesem Jahr können die ersten 60 Teilnehmer im neuen IT-Center für internationale Studien starten. Wie die IHK Dortmund mitteilt, soll das Center am 1. November seine Arbeit aufnehmen. Ausgebildet werden IT-Professionals, darauf bauen Weiterbildungsgänge zum Bachelor und Master auf. Für die Anschubfinanzierung stellt das Land Nordrhein-Westfalen die Mittel bereit. Die regionale Wirtschaft schafft Praktikumsplätze.Kontakt: IHK Dortmund, Georg Schulte, Tel.: 0231/5417-258.