Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.09.2000

Uni-News

Studium für Ingenieure in Magdeburg

Die Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg bietet ab dem kommenden Wintersemester den Diplomstudiengang "Informations- und Mikrosystemtechnik" an. Ausbildungsinhalte sind Bereiche der Elektrotechnik, Informatik und der Technik der Informationsverarbeitung. Die Universität hofft, mit diesem neuen Studiengang Ingenieure auszubilden, die Fachkompetenzen für breiter gestreute Aufgaben vorweisen können. Schriftliche Bewerbungen können noch bis zum 15. September 2000 an das Dezernat für Studienangelegenheiten, Postfach 4120 in 39016 Magdeburg, gerichtet werden.

Studenten wählen ihre Wunscharbeitgeber

Die beliebtesten Arbeitgeber von Studenten der Wirtschafts- sowie Ingenieurwissenschaften ermittelten Studien des Instituts für Personalmarketing Trendance, Nürnberg. Von den 4700 befragten Studenten wählten die angehenden Ingenieure Siemens, Daimler-Chrysler und BMW als attraktivste Arbeitgeber. Wirtschaftswissenschaftler bevorzugen Daimler-Chrysler, Siemens und Lufthansa. Die Berufsstarter erwarten durchschnittlich ein Einstiegsgehalt von 77000 Mark pro Jahr. Dafür sind die Wirtschaftswissenschaftler sogar bereit, 50 Stunden pro Woche zu arbeiten, während die Ingenieurwissenschaftler sich dagegen auf 44 Stunden Wochenarbeitszeit einstellen .

Stipendienprogramm für Informatikstudenten

An der Universität Karlsruhe ist nach amerikanischem Vorbild ein industrielles Stipendienprogramm für Informatikstudenten eingerichtet worden. Die monatliche Unterstützung beträgt 950 Mark und läuft ab dem Vordiplom für maximal drei Jahre. Auswahlkriterien sind die Studienleistungen sowie das Engagement außerhalb der Universität. Eine Kommission aus Professoren und Vertretern von international tätigen Unternehmen, die die Sponsoren des Projekts sind, bestimmen die in Frage kommenden Bewerber.

Kontakt: Walter Tichy,Telefon: 0721/6083934,E-Mail: tichy@ira.uka.de.