Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.01.1999

Uni News

Uni Magdeburg entlässt Wirtschaftsinformatiker

Zur richtigen Zeit haben die ersten Wirtschaftsinformatiker an der Universität Magdeburg ihr Diplom erhalten, zählen sie doch zu den begehrtesten Hochschulabsolventen auf dem Arbeitsmarkt. Seit der Studiengang in Magdeburg 1993 eingerichtet wurde, haben sich immer mehr Studenten für die Wirtschaftsinformatik entschieden. Gleichzeitig haben sich namhafte Software-Unternehmen in der Nähe der Universität angesiedelt. "Sie erhoffen sich auf diesem Weg einen schnellen Zugang zu den begehrten Absolventen", so Claus Rautenstrauch, Professor für Wirtschaftsinformatik.

Tübingen richtet Multimedia-Labor ein

Mit einem Multimedia-Labor will die Universität Tübingen die neuen Medien in Forschung und Lehre optimal einsetzen. Die Bezeichnung "Labor" ist Programm: Neue Wege der Informationsvermittlung sollen ausgetestet, die Rezeption des medialen Lernens evaluiert werden. Die Angebote des Labors werden bereits rege nachgefragt: Im kommenden Sommer wird dort das erste virtuelle Graduiertenkolleg der Deutschen Forschungsgemeinschaft "Wissenserwerb und Wissensaustausch mit den neuen Medien" beginnen.

Kontakt: Multimedia-Labor, Telefon 07071/29-77822, E-Mail: dezelskiuni-tuebingen.de

Kommunikation fürs Ausland gestalten

Kleine und mittlere Unternehmen aus Thüringen auf den internationalen Wettbewerb vorzubereiten - dieses Ziel hat sich der jüngst gegründete Verein "IWK Consult & Training" an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena gesetzt. Damit Firmen im Ausland erfolgreich Fuß fassen können, kommt es darauf an, daß ihre Präsentationen im Internet und Kommunikationskonzepte den jeweils landesspezifischen Standards entsprechen - so die Erfahrungen von IWK-Chef Jürgen Bolten. Der Verein bietet Dienstleistungen von der IT- und Kommunikationsanalyse über die Realisierung von Web-Designs bis hin zu Trainings an.

Kontakt: Professor Dr. Jürgen Bolten, Telefon 036 41/944 370, Internet: www.wiwi.uni-jena. de/IWK/home.htm