Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.08.1999

Uni - News

DAAD: Programme für Fachhochschüler

Bisher sind Fachhochschulabsolventen in der Statistik des deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) noch kaum vertreten. Darum richten sich jetzt zwei neue Programme ausschließlich an diese Zielgruppe. Ab dem dritten Semester können sich FH-Studenten etwa für ein Jahresstipendium bewerben, das ein Studien- mit einem Praxissemester im Ausland kombiniert. Daneben wird ein Studien-Semesterprogramm für die Länder angeboten, die nicht am Erasmus-Programm teilnehmen.Kontakt: DAAD, Internet: www. daad.de/magazin

Freiberg: Network Computing studieren

Auf den Internet-Boom reagiert die Technische Universität Bergakademie Freiberg mit dem neuen Studiengang "Network Computing", der zum kommenden Wintersemester startet. Im Mittelpunkt stehen Software-Anwendungen in Netzwerken. Die Praxisnähe der Ausbildung sollen Projektarbeiten im Team, Industriepraktika und eine in 20 Wochen fertigzustellende Abschlußarbeit garantieren.Kontakt: TU Freiberg, Sabine Schellbach, Telefon: 03731/ 393461, E-Mail: schellbzuv. tu-freiberg, Internet: www. mathe.tu-freiberg.de

BMBF: Lebenslanges Lernen

Die Entwicklung und Erprobung einer globalen Infrastruktur für die berufliche Weiterbildung ist das Hauptanliegen des Leitprojektes "L3 - Lebenslanges Lernen - Weiterbildung als Grundbedürfnis", das vom Bundesforschungsministerium (BMBF) in den nächsten vier Jahren gefördert wird. Dabei spielen neue Technologien aus dem Bereich von Teleteaching/Telelearning und Multimedia eine zentrale Rolle. Im Rahmen des Projekts werden digitale Online-Lehrmaterialien erstellt und über Netze und Computersysteme an verschiedenste Lernzentren bundesweit verteilt. Als Basis werden umfangreiche Softwarelösungen und -werkzeuge entwickelt. Die Projektkoordination erfolgt durch die SAP AG. Neben Anwendern aus der Wirtschaft sind das GMD Forschungszentrum Informationstechnik, die Universität Mannheim sowie die Technische Universität Dresden in das Projekt einbezogen.