Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.09.1999

Uni-News

Informatik erobert die Mathematik

Die TU Chemnitz bietet ab dem Wintersemester 1999 die neue Studienrichtung "Mathematik mit vertiefter Informatikausbildung" an. Der Anteil der Informatik wird bei etwa einem Drittel liegen. Im Studium integriert ist auch ein sechs- bis achtwöchiges Betriebs- sowie ein Softwarepraktikum.Kontakt: TU Chemnitz, Telefon: 0371/531-1840, E-Mail: studienberatungtu-chemnitz.de, Internet: www.tu-chemnitz.de/ studium.

Studien- und Berufswahl 1999/2000

Alles Wissenswerte über Studien- und Berufsausbildungsmöglichkeiten in Deutschland bietet die jetzt in Neuauflage veröffentlichte "Studien- und Berufswahl 1999/2000", die ebenfalls im Internet abgerufen werden kann. Die Broschüre enthält zusätzlich einen ausführlichen Adreßteil zu Hochschulen, Studienberatungsstellen und Berufsinformationszentren.Kontakt: Internet: www.studienwahl.de und www.berufswahl.de.

ICDE-Weltkonferenz 2001 in Düsseldorf

Vom 1. bis zum 5. April 2001 wird die 20. ICDE-Weltkonferenz unter dem Motto "Die Zukunft des Lernens - den Wandel gestalten" in Düsseldorf stattfinden. Die Veranstaltung des International Council for Open and Distance Education (ICDE) wird von der Fernuniversität Hagen organisiert, die bereits mit den Vorbereitungen für die weltweit größte Veranstaltung zu Fernlehre begonnen hat.Kontakt: E-Mail: icdemondial.at, Internet: www.icde.org.

Roboter Arnold als Küchenfee

Auf dem Weg zum Traumhaushalt ist die Ruhr-Uni Bochum einen Schritt weitergekommen: Das Institut für Neuroinformatik hat einen mobilen Roboter entwickelt, der sich selbständig in seiner Umgebung bewegt und einfache Dienste erledigt. So bringt "Arnold", der Roboter, den Kaffee an den Tisch. Ausgerüstet mit einem Stereokamerasystem, navigiert er in ihm unbekannten Räumen, nutzt sein räumliches Sehvermögen, um Hindernissen auszuweichen, und reagiert auf Zuruf.Kontakt: Professor Werner von Seelen, Telefon: 0234/700-7965.