Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.11.1984

Uni Stuttgart lehrt "Computeranwerdungen"

STUTTGART (CW) - Computermechanik und Anwendung der Datenverarbeitung im natur- sowie ingenieurwissenschaftlichen Bereich werden die Aufgaben des neugegründeten Instituts für Computeranwendungen (ICA) an der Universität Stuttgart sein.

Die Computermechanik faßt in neuer Art Theorie und Praxis der ingenieurwissenschaftlichen Arbeitsprinzipien des Computers zusammen. Sie ist auf ein digitales Denken ausgerichtet und stellt im Zusammenhang mit allen ingenieur- und naturwissenschaftlichen Fakultäten der Universität den Computer als Grundlage in den Mittelpunkt ihrer Forschung und Lehre.

Die Entwicklung im Bereich Computermechanik vollzieht sich mittelfristig in zwei Stufen.

Zunächst wird die Zusammenfassung und Abstimmung der Veranstaltungen in Datenverarbeitung und Neue Technologien erarbeitet. Dabei ist ein System von Kompaktkursen aus Vorlesung, Übungen und Seminaren angestrebt.

Danach wird ein eigenständiger interdisziplinärer Studiengang Computermechanik geschaffen. Er soll möglichst viele Studenten aus artsverwandten Studienrichtungen nach dem Vordiplom offen stehen. Die Schwerpunkte der Arbeit kennzeichnen, Grundlagen der Computermechanik, Softwarestrategien und Computeranwendungen sowie Stoffmechanik.

Weiterhin gehören Systemanalyse und Optimierung, aber auch Versuchstechnik und Elektronik dazu. Für den Aufbau des neuen Instituts sollen zusätzliche Personal-, Sach- und Investitionsmittel in Höhe von rund 4,8 Millionen Mark bereitgestellt werden.