Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.01.1976

Unidata endgültig gestorben

09.01.1976

MÜNCHEN - Die bisherigen Partner der europäischen Computer-Kooperation Unidata, die Siemens AG, die Compagnie Internationale pour l'Informatique (CII) und die Philips N.V. Gloeilampenfabriken haben die Unidata-Verträge rechtskräftig aufgehoben. Damit endet eine Ehe, die im Jahre 1973 mit hochgesteckten Zielen, aber auch vielen Vorschußlorbeeren eingegangen wurde: Es sollte ein europäisches Gegengewicht zu den marktbeherrschenden US-Konzernen IBM, Univac und Honeywell geschaffen werden.

Der Bruch des Dreier-Bündnisses war bereits abzusehen, als sich die französische CII im Frühjahr 1975 mit Honeywell liierte - was wiederum Philips veranlaßte, im September aus der Unidata auszusteigen. Der stärkste Partner der Gemeinschaft, die Siemens AG, kündigte daraufhin Ende Oktober 1975 an, die "Unidata-Geschäfte" unter dem Namen Siemens allein fortzusetzen. de