Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.01.2008

Unified Communications

Zumindest aus Herstellersicht wird sich 2008 vieles um das Buzz-word "Unified Communications" (UC) drehen. Nachdem Unternehmen zunehmend auf IP-Telefonie beziehungsweise konvergente Sprach-Daten-Netze umsteigen, stehen Anbieter wie Cisco, Avaya, Siemens und - neuerdings - auch Microsoft bereit, den Kunden die dazu passenden UC-Lösungen zu verkaufen. Das Versprechen: Durch das Zusammenspiel sämtlicher Kommunikationstechniken und -standards sollen Unternehmen nun endlich die Vorteile der IP-Migration erzielen, die Voice over IP (VoIP) allein nicht bietet.

Auch wenn nach Einschätzung von Analysten Unified Communications der breite Marktdurchbruch erst 2010 gelingen wird, sollten Anwender den Anbietern bereits jetzt auf den Zahn fühlen. Die Hersteller haben stark voneinander abweichende Vorstellungen davon, wie ihre Kunden die verborgenen Schätze der Konvergenz heben können. Eines sollten sich Anwender schon jetzt abschminken: Als Hardware- oder Softwarelösung aus dem Regal kann man UC nicht kaufen. (mb)