Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.04.1992 - 

Offen zu anderen Kommunikationssystemen

Uniplex ersetzt Modul für E-Mail durch ein HP-Produkt

MÜNCHEN (CW) - Uniplex hat "Openmail", einvon Hewlett-Packard entwickeltes elektronisches Postsystem, für die Systemplattformen SCO Unix, HP-UX, IBM RS/6000 (AIX), DEC RISC unter Ultrix und Sequent PTX portiert.

Die Kooperation von HP und Uniplex zielt darauf, einen Marktstandard für Electronic Mail durchzusetzen. Das hat Auswirkungen auf Anwender der integrierten Uniplex-Bürosoftware: Openmail ersetzt künftig das entsprechende Modul im Uniplex-II-Paket "Erweitertes Bürosystem". Mit dem nächsten Upgrade wird Uniplex-Kunden ein Migrationspfad geboten.

Openmail unterstützt sowohl Unix- als auch Native-X.400-Umgebungen. Über Gateways ist der Datenaustausch mit anderen Kommunikationssystemen möglich, darunter auch Uniplex Mail. In dieser Richtung arbeitet der Anbieter mit anderen Softwarehäusern zusammen. So bieten OCP Software Gateways für Novell-MHS und Datapac für IBM Disoss an.

Als Native-X.400-Agent basiert Openmail auf dem Standard CCITT X.400 (1984) mit zusätzlichen Leistungsmerkmalen aus der Standardisierung von 1988. Das Produkt kann mit dem Message Transfer Agent (MTA) von Retix kommunizieren, der bei den meisten Programmen Grundlage für elektronische Postsysteme ist.

Auf der IBM RS/6000 ist Openmail nur dann einsetzbar, wenn der MTA zusammen mit OSI-Software von Retix installiert wird.