Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.03.1999 - 

Unisphere Solutions treibt Integration von Daten und Sprache voran

Unisphere Solutions treibt Integration von Daten und Sprache voran Siemens: Neue Netzstrategie für die USA

MÜNCHEN (CW) - Die Siemens AG hat die Gründung eines US- Tochterunternehmens für die Integration von Sprache und Daten auf Basis des Internet Protocol (IP) bekanntgegeben. Unisphere Solutions Inc., Burlington, Massachusetts, soll die Internet- Lücken des Münchner Technologiekonzerns füllen.

Die technischen Grundlagen für das neue Unternehmen liefern der Siemens-Bereich IC Networks, dem Unisphere Solutions organisatorisch zugeschlagen wird, sowie die drei US-Firmen Argon Networks Inc., Castle Networks und Accelerated Networks Inc. (siehe Kasten). Die beiden erstgenannten haben eingewilligt, sich von Siemens kaufen zu lasssen und unter der Flagge von Unisphere zu segeln. An Accelerate Networks beteiligt sich der Konzern laut "Financial Times" mit 30 Millionen Dollar. Siemens selbst machte über finanzielle Details keine Angaben, außer daß für die Unisphere-Gründung insgesamt rund eine Milliarde Dollar investiert worden sei. Nach Informationen der "New York Times" soll Argon 240 Millionen Dollar und Castle 300 Millionen Dollar gekostet haben. Die drei US-Firmen gelten als Spezialisten für Sprach-Daten- Integration.

Weitere Akquisitionen, Partnerschaften und Joint-ventures sollen folgen. Allerdings dürfte es Siemens schwerfallen, noch attraktive Partner zu finden, da Spezialisten in diesem Bereich längst von Konkurrenten wie IBM, Lucent, Nortel und Cisco ins Boot geholt wurden. Tatsächlich war es angesichts der eigenen Firmenkultur für Siemens ein schwieriger Schritt, Technologie zuzukaufen statt selbst zu entwickeln.

Der aus dem IBM-Bereich globale Netzlösungen gekommene Unisphere- Solutions-Chef Martin Clague sieht trotz des späten Einstiegs in diesen Markt gute Chancen für sein Unternehmen. Anders als die Mitbewerber konzentriere man sich nicht auf Produkte, sondern auf Lösungen. Innerhalb des Konzerns soll Unisphere ein Kompetenzzentrum für IP und Datennetze werden. Das Unternehmen will Internet-Service-Provider (ISPs) und Telecom-Anbieter mit Anwendungen für End-to-end-Datenkommunikation beliefern.

Als Vorteil sieht Clague, daß er wie ein Newcomer am Markt agieren, dabei aber auf die Ressourcen des Siemens-Konzerns zurückgreifen könne. Zudem wurden ihm die in den USA beheimateten Siemens-Bereiche Internet Services Group, Broadband Networks Group und Enterprise Data Systems überantwortet. Damit konsolidiert Siemens zugleich seine Aktivitäten für Sprachübertragung via IP und ATM und gibt dem Unternehmen eine Grundausstattung von rund 500 Mitarbeitern.

Außerdem soll Unisphere eng mit Siemens-Partnern wie 3Com und Newbridge Networks kooperieren. Zu den Gerüchten, Siemens wolle sich bei 3Com einkaufen, gab es nur den witzelnden Verweis, man solle doch die üblicherweise gut informierte "New York Times" lesen.

Techniken

Siemens IC Networks: Komplettlösungen für Datennetze inklusive Voice over IP, Techniken für Internet-Service-Provider, Metadirectory Services (X.500), ATM-Lösungen inklusive Sprachübertragung Argon Networks: Geräte, die als IP-Router und als ATM-Switch zugleich dienen können, Übertragungsraten von 20 bis 160 Gbit/s gestatten und die Wahl zwischen den Diensten Packet-over-Sonet, Frame Relay oder ATM erlauben.

Castle Networks: Techniken, mit denen sich Funktionen klassischer TK-Netze wie etwa Gebührenimpulse auf paketorientierte Umgebungen wie das Internet übertragen lassen.

Accelerated Solutions: Techniken für die End-to-end-Übertragung von Sprach- und Breitbanddaten.