Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.11.1990 - 

Minicomputer mit 20 MIPS und 1,5 Mflops

Unisys bringt Rechner unter Unix-Derivat "Ctix"

SULZBACH (pi) - Unisys erweitert die S/Serie um den Minicomputer "S/4040", der auf dem 68040-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 20 Megahertz basiert. Das dazugehörige Betriebssystem "Ctix" ist ein erweitertes Unix, das sich nach Angaben des Herstellers mit dem Unix System V. vollständig kompatibel verhält.

Die Performance wird mit 20 MIPS angegeben. Der integrierte Arithmetikprozessor unterstützt 1,5 Millionen Gleitkomma-Operationen pro Sekunde. In der Grundkonfiguration besitzt der Rechner einen 4 MB großen Arbeitsspeicher, der bis auf 64 MB erweitert werden kann. Insgesamt lassen sich drei SCSI-Laufwerke einbauen.

Unisys bietet Festplatten mit 80, 168, 340 und 660 MB an, wobei insgesamt Speicher für 1 GB im Gehäuse untergebracht werden kann. Bei zusätzlichem Speicherbedarf ist über einen SCSI-Anschluß ein Erweiterungsgehäuse anschließbar.

Die Speicherverwaltungs-Einheit besitzt einen 8 KB großen Cache. S/4040 hat zehn serielle Schnittstellen und eine Parallel-Schnittstelle sowie einen Anschluß für unterbrechungsfreie Stromversorgung. Die seriellen Anschlüsse werden über zwei 25polige Stecker als Asynchron- oder Synchron-Anschluß angeboten. Weitere acht Anschlüsse stehen für die asynchrone Datenübertragung zur Verfügung. Mit einem 150-MB-Cartridge-Tape, einer 168-MB-Festplatte, 8 MB Arbeitsspeicher und Betriebssystem kostet der Mini rund 56 000 Mark.