Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.02.1987

Unisys Corp. rationalisiert ihren Unix-Bereich in den USA. So gibt der Konzern den Sperry-Standort DowningtonPennsylvania, an dem die XE-500-Produkte gefertigt werden, auf; die Aktivitäten werden nach Salt Lake City verlagert, wo Burroughs eine Unix-Grup

Unisys Corp. rationalisiert ihren Unix-Bereich in den USA. So gibt der Konzern den Sperry-Standort Downington/Pennsylvania, an dem die XE-500-Produkte gefertigt werden, auf; die Aktivitäten werden nach Salt Lake City verlagert, wo Burroughs eine Unix-Gruppe unterhalten hat. Offizielles Ziel dieser Sparmaßnahme ist es, "beschleunigt" beide Produktlinien zusammenzuführen. Die XE-500-Produktion im belgischen Lüttich ist momentan nicht betroffen. Die Halbleiterfertigung in Eagan/Minnesota dagegen wird zum Jahresende eingestellt. Noch ist unklar, ob Unisys eine andere Beschäftigung für die 800 betroffenen Mitarbeiter finden wird.

*

Olivetti darf AT&T jetzt doch ein weiteres PC-Modell auf OEM-Basis liefern. Die Auslieferung des AT kompatiblen Modells 6310, das dem europäischen Modell M 28 entspricht, soll noch in diesem Quartal beginnen. In der letzten Zeit waren Spekulationen über einen Ausstieg von AT&T aus dem PC-Geschäft kursiert, nachdem es bei dem, amerikanischen Telekommunikationskonzern geheißen hatte, das nicht sehr lukrative Computerengagement werde "überprüft".

*

30 Millionen Mark investiert DEC in eine neue "Verkaufszentrale Rhein-Main" in Frankfurt. Innerhalb der nächsten zwei Jahre sollen 400 Arbeitsplätze an dem größten Bankplatz der Bundesrepublik geschaffen werden. Insider sehen in dem Engagement eine Bestätigung dafür, daß das Digital-Management jetzt auch in der Bundesrepublik ernsthaft in den Markt der Finanzwelt eindringen will.