Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.05.1989 - 

Für den Ausbau des hauseigenen Netzwerks:

Unisys kündigt Kommunikationspaket an

RENO (IDG) - Ein Kommunikations-Softwarepaket auf der Basis ihrer Distributed Communications Architecture (DCA) hat jetzt die Unisys Corp. Blue Bell/Philadelphia, angekündigt. "Communication Delivery 4.1" unterstützt den Benutzer nach Angaben des Herstellers bei der Verwaltung und Erweiterung des Netzwerks.

Entwickelt wurde das Paket für die hauseigenen Mainframe-Familien 1100 und 2200 sowie für die Front-End-Systeme der Distributed-Communications-Processor (DCP)-Serie. Die Software erhöhe die Obergrenze für Netzwerk-Knoten von vormals 255 auf 4095 Einheiten, so der Hersteller. Zu den Hauptfunktionen des Produkts gehören ein Communications Management-System (CMS), das auf der Rechnerserie 1100 läuft und die Verbindung zur DCP-Welt herstellt, sowie eine Message Control Bank (MCB). Damit wird die Datenvermittlung von den Mainframes zu definierten Anwendungen und die Datenspeicherung in einer Datenbank gesteuert. Die dritte Schlüsselkomponente des Pakets sind die verbesserten Funktionen bei Telcon, einer integrierten Software, die das Routing und Switching übernimmt.

Laut Hersteller unterstützt Telcon jetzt das sogenannte ISO-Connectionless-Mode-Protokoll. Damit entfallen für den Benutzer künftig die Updates für jeden einzelnen Netzwerk-Knoten, wenn ein Node hinzukommt oder entfernt wird. Für die Pfaddefinition bietet das Paket neue Routing-Funktionen. Außerdem kann der Anwender einzelne Faktoren der Definition ändern. Die ISO-konforme Software soll im Juli auf den Markt kommen.