Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.12.1993

Unisys nutzt eine Plattform fuer alle Rechner

MUENCHEN (CW) - Die Unisys Corp. stellte sechs CTOS-"Supergen"- Rechner und zehn PC-Systeme mit EISA- oder AT-Bus-Architektur vor. Alle nutzen die Intel-basierte Common Engineering Platform (CEP), die Unisys erstmals in ihren Low-end-Rechnern der "U6000"-Unix- Rechnerlinie vorstellte.

Hinter CEP steht, dass das Unternehmen eine gemeinsame Hardware- Basis fuer seine CTOS-, PC- und Unix-Systemlinien nutzt. Diese werden dann um passende Grafik-, I/O- und Massenspeicher- Subsystemoptionen erweitert. Damit reduziert das Unternehmen zum einen seine Produktionskosten. Zum anderen aber will man mit dieser Vorgehensweise mehr Flexibilitaet beim Betriebssystem- Angebot erzielen. Bislang offeriert Unisys Windows, Netware, Unixware, SCO Unix, Open Desktop, OS/2 und CTOS. Ab diesem Monat soll zudem Windows NT verfuegbar sein. Sogar die proprietaeren Mainframes der A7-Serie nutzen CEP.